Solidaritätsdemonstration will vom Bahnhof Bielefeld-Quelle zum Hafthaus Bielefeld-Ummeln der JVA Senne ziehen
Haverbeck: Demos vor dem Hafthaus

Bielefeld (WB/bex). Nach der Inhaftierung der Holocaust-Leugnerin Ursula Haverbeck aus Vlotho haben Gesinnungsgenossen der 89-Jährigen für Donnerstag (Christi Himmelfahrt), zu einer Solidaritätsdemonstration aufgerufen.

Mittwoch, 09.05.2018, 06:00 Uhr
Das Hafthaus Ummeln der JVA Senne. Foto: Peter Bollig
Das Hafthaus Ummeln der JVA Senne. Foto: Peter Bollig

Sie wollen vom Bahnhof Bielefeld-Quelle aus zum Hafthaus Bielefeld-Ummeln der JVA Senne ziehen, in dem Haverbeck inhaftiert ist. »Wir wollen Ursula Haverbeck zeigen, dass ihr junge Deutsche die Treue halten!«, heißt es in der Ankündigung der Neonazi-Partei »Die Rechte«. »Die Partei hat am Montag nach der Überstellung Haverbecks in die JVA Senne eine Demonstration angemeldet«, erklärte eine Sprecherin der Polizei Bielefeld. Dienstag folgte dann die Anmeldung einer Gegendemonstration des »Bielefelder Bündnisses gegen Rechts«. Darin ist von einer erwarteten Teilnehmerzahl von 300 Demonstranten die Rede. »Wir bereiten uns auf einen größeren Einsatz vor«, teilte die Polizei mit. Mit beiden Seiten würden zuvor »Kooperationsgespräche« geführt. Die wegen Volksverhetzung zu zwei Jahren Haft verurteilte Haverbeck war Montag festgenommen worden, nachdem sie nicht zum Haftantritt erschienen war.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5722018?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
Alm-Auftrieb nach klaren Regeln
Krisenstableiter Ingo Nürnberger (links) und Arminia-Geschäftsführer Markus Rejek erläutern das Hygiene-Konzept. Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker