So., 17.06.2018

10.000 Bielefelder sorgen zur Einweihung des Volksbank-Gebäudes für Rekordbesuch – mit Video Ein überwältigendes Kesselbrink-Fest

Im gleißenden Licht des Feuerwerks: Das Volksbank-Gebäude strahlte zum Abschluss des Festes beim Flash-Art-Festival.

Im gleißenden Licht des Feuerwerks: Das Volksbank-Gebäude strahlte zum Abschluss des Festes beim Flash-Art-Festival. Foto: Mike-Dennis Müller

Von Uwe Koch

Bielefeld (WB). Weit mehr als 10.000 Besucher haben zur Einweihung des neuen Volksbank-Gebäudes für ein Volksfest am und auf dem Kesselbrink gesorgt. »Wir sind überwältigt«, sagte Vorstandsvorsitzender Thomas Sterthoff begeistert. Überfordert indes war die Volksbank nicht: Zehn Stunden lang gab es ein Programm vom Allerfeinsten.

Bereits kurz nach Mittag sammelten sich die Menschentrauben, um das Gebäude erkunden zu können. Es war eine gute Idee, so früh zu kommen, denn eineinhalb Stunden später war der Andrang am Volksbank-Gebäude so groß, dass der Wachdienst mit Einlasskontrollen für Sicherheit sorgte und damit die Überfüllung vermied.

»Wir hatten während des Tages 4000 Besucher im Haus«, sagte Volksbank-Sprecher Dennis Will. Man hatte mit vielen, doch nicht mit so vielen Bielefeldern gerechnet. Dabei waren auch die Mitglieder, die sich während der vier Versammlungen in den Beratungsräumen trafen.

17 Millionen Euro investiert

Für 17 Millionen Euro hat die Volksbank Bielefeld-Gütersloh eG das nun  repräsentative Gebäude am Kesselbrink in den vergangenen zweieinhalb Jahren umgestaltet. Für viele Besucher war das »gewöhnungsbedürftig«, weil man erst noch »alte Gewohnheiten über Bord werfen muss«, doch der bewusste Verzicht auf einen kompletten Abriss habe »sich gelohnt«.

»Wir waren immer am Kesselbrink, und wir haben uns entschieden zu bleiben«, begründete Thomas Sterthoff das nachhaltige Engagement der Volksbank und das Bekenntnis zur Bodenständigkeit. »Wir wollten aber das Quartier rund um die Wilhelmstraße mit umgestalten, und das haben wir eindrucksvoll geschafft.« Dass die Menschen mit ihrem Besuch diesen Tag so honorierten, freute den Vorstandsvorsitzenden. »Die Bielefelder sind treu. Das Wetter ist klasse und wir haben ein tolles Programm.«

Informationen in großer Fülle

Stimmte. Von der Dachterrasse im sechsten Stockwerk des imposanten Gebäudes mit einem weitschweifenden Blick über den Bielefelder Osten bis hinab in den Tresorkeller gab´s Programm und Informationen in großer Fülle. Unten durften sich Erwachsene und Kinder einmal als »Panzerknacker« ausstaffieren und dann von Mirco Ulfers fotografieren lassen. Kristina, Holger, Gabriel (7) und Damian (10) Scheer fanden´s »klasse. Es ist offen gestaltet und zeitgemäß.«

Auf allen Etagen gab es Stände mit Kaffee und Kuchen, Spielstationen, Bastelecke für Kinder, Sinnesparcours, Trommelworkshop, Falschgeldpräventions-Kurs oder aber auch die Angebote der Freiwilligenagentur Bielefeld. Musik und Kultur gab es draußen umsonst und reichlich. Im »Green Bowl« wurden Erfrischungen und kulinarische Kostbarkeiten gereicht.

Und nach dem Picknick der Bürgerstiftung auf dem Kesselbrink folgte in den Abendstunden nach diversen Musikauftritten mit den Kletterkünsten der »Flying Drummers« der visuelle Höhepunkte des Tages: Flash Art brannte auf dem Dach des Gebäudes ein minutenlanges Höhenfeuerwerk der Extraklasse ab. Ein grandioser Tag endete so weithin leuchtend über Bielefeld. 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5827760?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F