So., 12.08.2018

Restaurant »Neue Börse« wird Mitte August an der Herforder Straße wiedereröffnet Neuanfang in alter Pizzeria

Gastronomin Nasrin Haideri will bereits Mitte August den Biergarten der »Neuen Börse« am neuen Standort eröffnen.

Gastronomin Nasrin Haideri will bereits Mitte August den Biergarten der »Neuen Börse« am neuen Standort eröffnen. Foto: Kerstin Panhorst

Von Kerstin Panhorst

Bielefeld-Baumheide (WB). Noch sehen Gastraum und Küche nach Baustelle aus und man kann sich kaum vorstellen, dass schon Ende August die ersten Gäste kommen sollen. In den Räumen des früheren Gasthofs Frehe an der Herforder Straße 430, in denen zuletzt die Pizzeria Sardegna untergebracht war, will Wirtin Nasrin Haideri ihr Traditionslokal »Neue Börse« wiedereröffnen.

Wie berichtet, musste die 41-Jährige ihr Lokal nach Streitigkeiten mit ihrem Vermieter, der zugleich ihr Ex-Partner ist, an der Jöllenbecker Straße schließen und suchte nach einem neuen Standort. Den hat die gelernte Restaurantfachfrau nun gefunden. Bereits Mitte des Monats möchte Nasrin Haideri schon den Biergarten eröffnen, an dem derzeit auf Hochtouren gearbeitet wird, einige Wochen später auch die rund 80 Gäste fassenden Innenräume. Während der Umbauphase wird sie weiterhin ihren Cateringservice betreiben und auch ihren Stand auf dem Abendmarkt. Ihr gesamtes 15-köpfiges Team zieht mit ihr um, auch das Konzept mit Fußballübertragungen und die Speisekarte sowie der Name bleiben bestehen.

»Meine Vorgänger haben hier leider nicht viel gemacht, die Tapeten sind noch aus den 1970er Jahren, auch die sanitären Anlagen müssen renoviert werden. Glücklicherweise unterstützt mich mein neuer Vermieter sehr dabei«, sagt Nasrin Haideri. Einen hohen fünfstelligen Betrag muss sie in die neuen Räume investieren, zum einen für die umfangreichen Renovierungsmaßnahmen, zum anderen für eine neue Küche und neue Möbel.

»Aus dem Dornröschenschlaf erwecken«

»Das hier ist schon ein Traumobjekt für mich, aber wir müssen es erst aus dem Dornröschenschlaf erwecken«, sagt die Gastronomin, die schon bei der Befreiung der Terrasse von Wildwuchs auf zuvor versteckte Treppen stieß. Diese sollen demnächst zu einem Loungebereich führen, von dem aus die Gäste dann den Sonnenuntergang beobachten können.

Viele neue Nachbarn und Stammgäste haben schon nachgefragt wann es endlich losgeht oder wollten bereits einen Tisch reservieren. »Das macht mir Mut, dass es hier funktionieren kann«, erzählt Nasrin Haideri. Der Abschied vom alten Standort fällt der Gastronomin dennoch sehr schwer: »Ich habe 17 Jahre dort gearbeitet, ich habe dort sogar hochschwanger noch gekellnert.

Und als ich die Postkarten, die mir Gäste von ihren Reisen geschickt haben, von der Wand abgenommen habe, das tat schon weh«. Auch privat wird der Umzug ein Neubeginn für die Alleinerziehende und ihre Kinder Nina (20), Avdil (12) und Helbest (9), mit denen sie zuvor über der alten »Neuen Börse« gewohnt hat und mit denen sie nun auch im neuen Objekt wohnen wird. »Meine Älteste wird wahrscheinlich nicht mehr mit einziehen, weil sie jetzt ihr Studium beginnt, aber die beiden Jüngeren freuen sich schon darauf«, sagt Nasrin Haideri, die trotz der bis vor Gericht ausgetragenen Streitigkeiten mit ihrem ehemaligen Vermieter nicht den Spaß an der Gastronomie verloren hat: »Ich bin halt Gastgeberin und das bin ich gerne«.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5966924?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F