So., 16.09.2018

780 Menschen und 369 Tiere kommen zum Hundeschwimmen ins Senner Waldbad – mit Video Planschen mit vier Pfoten

Bei den ersten Schwimmversuchen unterstützt Michelle Bergstermann ihren Golden Doodle Cujo im Wasser.

Bei den ersten Schwimmversuchen unterstützt Michelle Bergstermann ihren Golden Doodle Cujo im Wasser. Foto: Mike-Dennis Müller

Von Kerstin Panhorst

Bielefeld (WB). Lexa schüttelt sich ausgiebig, wer oder was um sie herum dabei nass gespritzt wird, ist dem zweijährigen Labrador dabei egal. Die Hundedame ist einer von 369 Vierbeinern, die am Wochenende zum Hundeschwimmen ins Senner Waldbad kamen.

»Das ist total toll hier und richtig gut gemacht«, meint auch ihr Herrchen Andreas Habig, der mit seiner Frau Diane und Lexa extra aus Gütersloh zur Veranstaltung kam. Viele nahmen für das einmalige Erlebnis noch längere Fahrtzeiten in Kauf, Besucher aus Schloß-Holte, Höxter, Paderborn, Minden und dem Lipperland nutzten die Chance, ihren treuen Begleitern einen Tag im Schwimmbad zu ermöglichen.

»Es wäre schön, wenn es so etwas in der Nähe regelmäßig gäbe, wo Hunde mal schwimmen könnten, das gefällt uns nämlich ziemlich gut«, sagt Besucherin Manuela Möller, die ihren beiden Huskys Anuk und Miley das Vergnügen im Wasser ermöglichte.

Manche Besitzer gingen mit ihren Vierbeinern gemeinsam baden, andere verlegten sich auf das Stöckchen oder Bälle werfen vom Beckenrand, von dem dieses Mal das Springen definitiv erlaubt war. Besonders mutige Hunde wagten sich die Rutsche herunter, etwas ängstlichere genossen den Ausflug ins niedrige Kinderbecken.

»Ein richtiger Hundstag«

»Das ist ein richtiger Hundstag heute«, meint Carola Niebuhr von der Bielefelder Bäder und Freizeit GmbH (BBF). Die hatte auch neben dem Becken alles Mögliche rund um den Hund aufgefahren mit zahlreichen Informationsständen von der Hundeschule über das Bielefelder Tiertaxi und das Dorf Sentana bis zum speziellen Eisangebot für Vierbeiner in Geschmacksrichtungen wie Rind, Lachs, Käse und Banane.

Bereits zum zweiten Mal fand das Hundeschwimmen im Senner Waldbad statt, im vergangenen Jahr waren rund 90 Vierbeiner weniger im Wasser. »Wir haben hier super Bedingungen. Einen Außenzugang für die Hunde, genügend Parkplätze und eine gute Wasserqualität für Mensch und Hund«, sagt Carola Niebuhr.

Frisches Wasser für den Sommer

Vor etwaigen Hinterlassenschaften der Vierbeiner müssen die Badegäste der nächsten Saison sich aber nicht fürchten. Über den Winter wird das Wasser zwar in den Becken gelassen, die dann Eisdruckpolster vor Frostschäden schützen. Im nächsten Frühjahr wird dann aber das Wasser abgelassen, und die Becken werden gereinigt.

»Das Hundeschwimmen ist für uns ein schöner Saisonabschluss nach einer außergewöhnlich stressigen Saison. Sonst rechnen wir mit ungefähr 30 Freibadtagen im Jahr, in denen es über 25 Grad ist, dieses Jahr hatten wir über 70«, zieht BBF-Chef Hans-Werner Bruns sein Fazit. Der Erlös des Hundeschwimmens in Höhe von 1826 Euro geht an das Bielefelder Tierheim und soll bei der Finanzierung des neuen Hundehauses helfen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6055630?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F