Do., 22.11.2018

Planungsdetails gibt es Anfang 2019 – Der Weihnachtsbaum bleibt – mit Video Goldbeck will am Kesselbrink hoch hinaus

Spektakuläre Aussicht: Goldbeck-Prokurist Peter Kronshage und Katrin Borcherding aus der Marketingabteilung des Unternehmens blicken von der Plattform in der 18. Etage des Telekom-Hochhauses über die Stadt.

Spektakuläre Aussicht: Goldbeck-Prokurist Peter Kronshage und Katrin Borcherding aus der Marketingabteilung des Unternehmens blicken von der Plattform in der 18. Etage des Telekom-Hochhauses über die Stadt. Foto: Bernhard Pierel

Von Michael Schläger

Bielefeld (WB). 15.000 Quadratmeter Gestaltungspotenzial – das bedeutet das Telekom-Hochhaus für die Bielefelder Goldbeck-Gruppe . Sie hat das Hochhaus im Herzen der Stadt erworben, arbeitet jetzt an einem Nutzungskonzept.

Der Zeitplan bleibe bestehen, sagte am Mittwoch bei einem Besichtigungstermin in dem seit Ende 2017 leer stehenden Gebäude Goldbeck-Prokurist Peter Kronshage. Das bedeutet: Bis Ende dieses Jahres soll feststehen, wie das 18-stöckige Hochhaus und das angrenzende Parkhaus künftig genutzt werden können. Anfang kommenden Jahres werde dies auch öffentlich vorgestellt. Mit den notwendigen Bauarbeiten soll ebenfalls noch kommendes Jahr begonnen werden, wenn mit den erforderlichen Genehmigungen alles glatt geht.

Details zu den Planungen nannte Kronshage nicht, musste allerdings einer Idee eine Absage erteilen: Ein Dachrestaurant oder eine öffentlich zugängliche Aussichtsplattform in luftiger Höhe wird es nicht geben. Da hat die Feuerwehr aus brandschutztechnischen Gründen einen Strich durch die Rechnung gemacht.

Auch an Spekulationen über den Kaufpreis oder mögliche Sanierungskosten wollte Kronshage sicht nicht beteiligen. Beides zusammen werde aber keinen dreistelligen Millionenbetrag verschlingen.

2016 hatte der Bielefelder Architekt Andreas Wannenmacher einen Entwurf für die Neugestaltung des 85 Meter hohen Gebäudes mit einer aufgelockerten, sehr aufwendig gestalteten Fassade vorgelegt. Doch wahrscheinlicher dürfte sein, dass die schlichte 70er-Front erhalten bleibt. Kronshage findet sie »nicht unattraktiv«.

Die Goldbeck-Gruppe hat außer dem Gebäude und dem an den Kesselbrink angrenzenden Parkhaus (600 Stellplätze) auch die Freifläche neben der früheren Hauptpost an der Herforder Straße vom Immobilieninvestor Revcap erworben. Für die Gebäude-Revitalisierung wurde eine eigene Gesellschaft gegründet: die Aurum Objekt Hochhaus Bielefeld GmbH & Co KG.

Den Parkplatz neben der alten Hauptpost will Goldbeck zunächst selbst bewirtschaften. Bisher wird er vom Parkraumbewirtschafter Apcoa unterhalten. Ein Neubau ist dort zunächst nicht geplant. Auch das Parkhaus am Kesselbrink wird wohl erhalten bleiben. Die leer stehenden Geschäfte im Erdgeschossbereich des Parkhauses sollen Anfang kommenden Jahres für eine vorübergehende »kulturelle Aktion« genutzt werden. Details wollte Kronshage aber noch nicht verraten. Vorstellen kann er sich, dass in dem Komplex ein Fahrradparkhaus eingerichtet wird. Ähnliche Pläne hat die Stadt auch für das Jahnplatz-Forum.

Technikgebäude mittlerweile verkauft

Revcap hat inzwischen auch das Technikgebäude neben dem Hochhaus, das Alte Hauptpostamt und das Amerikahaus verkauft. Erwerber ist die Schweizer Profond, eine Pensionskasse für kleine mittlere Unternehmen. Für diese Objekte bestehen langfristige Mietverträge. Die Telekom und ihre Töchter etwa werden das Technikgebäude weiter nutzen.

Langfristige Vereinbarungen bestehen auch über die Nutzung der Antennenanlagen auf dem Dach des Telekom-Hochhauses. Hier ist die Telekom-Tochter »Deutsche Funkturm« jetzt Vertragspartner von Goldbeck.

Auf eines werden die Bielefelder auch nach dem Verkauf des Telekom-Hochhauses an Goldbeck nicht verzichten müssen: Der aus zahlreichen Neonröhren in den Fenstern gestaltete Weihnachtsbaum wird wohl auch in diesem Jahr wieder erstrahlen. Allerdings wohl nicht mehr in der Telekom-Farbe magenta.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6207423?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F