So., 25.11.2018

Après-Ski-Party erstmals im Lokschuppen – 1600 Besucher feiern Hüttengaudi im Club

Justina Werner (vorne) und ihre Freundin Simone Hilt-Worsch unternehmen eine Fahrt im Zweierbob.

Justina Werner (vorne) und ihre Freundin Simone Hilt-Worsch unternehmen eine Fahrt im Zweierbob. Foto: Kerstin Panhorst

Von Kerstin Panhorst

Bielefeld (WB). 100 echte Nordmanntannen, 30 Kubikmeter Schnee aus dem Skigebiet Willingen, ein hochmoderner Sessellift, ein echten Bob und zwei Gondeln warteten auf die Besucher der Après-Ski-Party am Wochenende.

Dazu kamen noch Schneemänner, Elche, Ski- und Schlittendekorationen, eine Beamerwand mit wechselnden Landschaften, eine Skihütte und kulinarische Spezialitäten – vom Ski-Burger bis zum süßen Schneeball. Live-Auftritte des Schlagersängers Connor Meister und der Band »Die Landeier« sowie die DJs Thomas Stuke, Antonio Gentile und Steven Murphy sorgten für Stimmung im Lokschuppen und auch im 600 Quadratmeter großen Außenbereich.

Vor 19 Jahren begann alles im Gasthof Gröppel in Ummeln, dann ging es in den Schloßhof, bevor der Obersee 16 Jahre lang Austragungsort der Hüttengaudi war. Nun dachten sich die Veranstalter der legendären Bielefelder Après-Ski-Party, es würde langsam Zeit für etwas Neues.

Skikleidung ist Pflicht

»Wir waren jetzt einfach mal mutig, denn der neue Lokschuppen hat uns einfach angesprochen. Und wir wollen mit der Location auch eine neue Generation ansprechen. Von 20 bis 60 Jahren trifft sich hier alles, und wir möchten auch die jungen Leute nicht vernachlässigen«, erklärt Organisator Henner Zimmat von der Agentur »Extrem beweglich«. In den vergangenen drei Jahren herrschte durchgehend Wetterpech bei der Party, mit der neuen Location im Lokschuppen ist dank eines großen Außen- und Innenbereichs nun auch bei Regen immer noch genügend Platz für alle Gäste.

Und die kamen dem Aufruf zur Hüttengaudi gerne nach, mehr als 1600 Feierlustige fanden den Weg zur Party und wurden stilecht mit einem Skipass als Eintrittskarte begrüßt. »Da wir das Ganze so authentisch wie möglich gestalten wollen, ist natürlich auch für unsere Gäste Skikleidung Pflicht«, sagt Henner Zimmat. Auch dieser Aufforderung kamen die Besucher gerne nach, die nicht nur aus Bielefeld, sondern aus ganz Ostwestfalen und sogar aus Willingen selbst angereist kamen.

»Bei uns ist noch nix los und hier in Bielefeld ist richtig Stimmung«, erklärt die aus dem Sauerland stammende Bine. Und auch die Ostwestfalen waren begeistert von der Party und dem neuen Austragungsort. »Das ist super, die haben sich ganz viel Mühe gegeben mit der Deko, das ist ganz toll mit diesen Feinheiten wie den Gondeln und richtig gemütlich«, meint Friederike Kleinesdar, die mit ihrer Freundin Andrea Koch auf der Après-Ski-Party feierte.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6214707?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F