Fr., 04.01.2019

1.432 Eheschließungen in Bielefeld Mehr Trauungen und Einbürgerungen

780 Brautpaare haben im Neuen Rathaus geheiratet.

780 Brautpaare haben im Neuen Rathaus geheiratet. Foto: Bernhard Pierel

Bielefeld (WB). In Bielefeld haben sich 2018 mehr Paare das Ja-Wort gegeben als im Vorjahr. Das Standesamt verzeichnete 1.432 Eheschließungen (2017: 1.388). Klarer Favorit unter den Trauorten blieb das Rathaus.

Im Trauzimmer des Neuen Rathauses haben 780 Brautpaare geheiratet (760). Weitere beliebte Orte waren mit 308 (325) Eheschließungen die Sparrenburg und mit 86 (63) das Museum Huelsmann.

Darüber hinaus wurde 71 (75) Mal der Bund fürs Leben geschlossen in der Vogtei Heepen, 57 (45) Mal im Museumshof Senne, 51 (44) Mal im Heimathaus Jöllenbeck, 36 (35) Mal im Heimathaus Senne und 22 (12) Mal im Bauernhaus-Museum. Die weiteren 21 (29) Eheschließungen erfolgten an anderen, vielfach privaten Orten. Dazu zählen auch vier Paare (2017: ein Paar), die in der Schüco-Arena Ja sagten.

In den 1.432 Eheschließungen des vergangenen Jahres sind 35 gleichgeschlechtliche Ehen und die Umwandlung von 67 Lebenspartnerschaften enthalten. 2017 sind nach dem Stichtag 1. Oktober zehn gleichgeschlechtliche Ehen geschlossen und 39 Lebenspartnerschaften in Ehen umgewandelt worden.

Eine Zunahme gegenüber 2017 verzeichnet das Standesamt auch bei der Zahl der Einbürgerungen und der Aufnahme von Anträgen auf Einbürgerungen. So hat die Einbürgerungsstelle 519 Einbürgerungen vorgenommen (2017: 399) und 735 (648) Einbürgerungsanträge registriert.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6296776?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F