Mo., 21.01.2019

Strafanzeige in Bielefeld erstattet Farbanschlag auf Gomringer-Gedicht

Unbekannte haben ein Graffiti unter das Gedicht »Avenidas« von Eugen Gomringer geschmiert.

Unbekannte haben ein Graffiti unter das Gedicht »Avenidas« von Eugen Gomringer geschmiert. Foto: Knauf

Bielefeld (WB/hz). Das Gedicht »Avenidas« von Eugen Gomringer wird von Sexismus-Vorwürfen begleitet. Von der Fassade der Berliner Alice-Salomon-Hochschule mussten deshalb die Zeilen verschwinden, seit einem Dreivierteljahr ist »Avenidas« am Haus von Helen und Marcus Knauf an der Dorotheenstraße zu lesen. Jetzt gab es den ersten Farbanschlag.

In der Nacht zu Sonntag wurden von Unbekannten rote Graffitis gesprüht auf den Gehweg vorm Haus, an einen Pfeiler am Eingang und an die Wand unter das Gedicht, berichtet Marcus Knauf.

Auf Deutsch, Englisch und Spanisch sind Sexismusvorwürfe zu lesen. »Wir haben Strafanzeige bei der Polizei gestellt und werden das entfernen lassen«, sagt Knauf. Nachvollziehen kann er den Farbanschlag nicht: »Wir haben einem schönen Gedicht eine neue Heimat gegeben. Das ist ein Akt von sinnloser Gewalt.«

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6337901?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F