Mo., 21.01.2019

Unfall zwischen Kreuz Bielefeld und Bielefeld-Zentrum A 33 nach Lkw-Brand gesperrt

Der Lkw brannte aus.

Der Lkw brannte aus. Foto: Tim Möllermann

Bielefeld (WB/cm). Die A 33 in Richtung Bielefeld war am Montagabend im Kreuz Bielefeld voll gesperrt. Grund war ein brennender Lkw.

Während der Löscharbeiten war die Autobahn voll gesperrt. Die Zugmaschine konnte der Fahrer des tschechischen Lkw noch trennen und in Sicherheit bringen. 

Die Feuerwehrleitstelle aus Bielefeld erhielt fälschlicherweise den Notruf und war mit 45 Leuten vor Ort. Zwar handelte es sich um Bielefelder Stadtgebiet, für diesen Autobahnabschnitt ist aber die Feuerwehr Gütersloh zuständig. Diese rückte mit zwei Fahrzeugen des Löschzuges Schloß Holte samt neun Kräften ebenfalls aus.

Warum das Feuer ausbrach, ist noch nicht bekannt. Das Schadensmaß schätzt die Feuerwehr auf etwa 40.000 Euro.  Verletzt wurde niemand.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6337983?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F