Mo., 18.02.2019

Konzertveranstalter: »Es ist ein Schock« – Bielefelder Clubbesitzer berichtet vom letzten Auftritt des Schlagerstars – mit Videos Welle der Anteilnahme nach Tod von Sängerstar Saban Saulic

Der Unfallwagen nach dem Crash am Sonntagmorgen. Bei Instagram postete das Management von Saban Saulic nach dessen Tod dieses Schwarz-Weiß-Bild. Fotos: Carsten Borgmeier; Instagram sabanofficial

Der Unfallwagen nach dem Crash am Sonntagmorgen. Bei Instagram postete das Management von Saban Saulic nach dessen Tod dieses Schwarz-Weiß-Bild. Fotos: Carsten Borgmeier; Instagram sabanofficial

Von Sebastian Bauer

Bielefeld (WB).  Große Trauer nach dem Tod des Schlagersängers Saban Saulic : Der serbische Superstar war am Sonntagmorgen nach einem Auftritt in Bielefeld auf der A2 bei Gütersloh nach einem Verkehrsunfall gestorben.

 Die Nachricht vom Tod des 67-Jährigen löste eine Welle der Anteilnahme und einen regelrechten Hype aus . Auch auf der Internetseite des WESTFALEN-BLATTES gingen nach der Berichterstattung zahlreiche Beileidsbekundungen von Fans aus Deutschland und Serbien ein. Serbische Medien fragten an, um mehr zum Unfallhergang zu erfahren. Die Fotos vom Unfall wurden im siebenstelligen Bereich angeklickt.

Keyboarder schwebt noch in Lebensgefahr

 


Auf der Autobahn 2 war am Sonntagmorgen bei Verl (Kreis Gütersloh) ein alkoholisierter 34-jähriger aus Gütersloh in den Wagen des Sängers und seiner zwei Begleiter gefahren, die sich auf dem Weg zum Flughafen Düsseldorf befanden. Saulic erlag seinen Verletzungen kurz nach dem Unfall im Bielefelder Klinikum Gilead. Der Fahrer, Saulics Keyboarder aus Offenbach, schwebt weiter in Lebensgefahr. Der dritte Pkw-Insasse, der auf der Rückbank saß, ist nicht lebensgefährlich verletzt worden.
»In Serbien ist Saulic ein Megastar, ihn kennt dort fast jeder«, sagt Dimitrios Ntokos im Gespräch mit dieser Zeitung. Ntokos ist Besitzer des Farinda Club im Bielefelder Stadtteil Brackwede. Dem Club, in dem Saban Saulic am Samstagabend seinen letzten Auftritt hatte, bevor sich am Sonntagmorgen der tödliche Unfall ereignete. Bogdan Markota hatte aufrgrund der Ereignisse auch gestern noch eine belegte Stimme. Der Chef von Ludnica Events aus Hannover hatte den Auftritt in Bielefeld organisiert. »Es ist ein Schock, was passiert ist. Saban Saulics Tod ist ein Riesenverlust. Im Ex-Jugoslawien ist er eine Legende«, sagt Markota. Der Eventmanager arbeitete seit vielen Jahren mit Saulic zusammen. Erst Ende Januar hatte er den Sänger für ein Konzert nach Hannover geholt. Für den 9. März war ein Konzert in Hamburg geplant.

»Sie haben nur Wasser getrunken«

Privatvideos vom Auftritt am Samstagabend in Bielefeld zeigen eine ausgelassene Stimmung im Farinda Club. Saban Saulic wird von den gut 200 Zuschauern gefeiert, als er die Bühne betritt. Smartphones werden in die Höhe gerissen, das Publikum jubelt frenetisch. Gut eine Stunde dauerte das Konzert. Anschließend machte der Star aus Serbien noch geduldig Fotos mit Fans, bevor er und seine Begleiter sich auf den Weg ins Légère Hotel in der Bielefelder Innenstadt machten.

Traurige Ironie: Im Gegensatz zum Unfallfahrer verzichteten Saban Saulic und sein Team am Samstagabend auf Alkohol. »Sie haben nur Wasser getrunken, wollten nicht einmal etwas essen. Herr Saulic war ein absolut pflegeleichter und professioneller Künstler«, betonte Farinda-Chef Dimitrios Ntokos. Auch Markota kann einfach nicht fassen, was passiert ist: »Rund um seine Auftritte hat Saban Saulic nie Alkohl getrunken. Und dann verursacht ausgerechnet ein alkoholisierter Fahrer diesen Unfall.«

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6401479?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F