Di., 19.02.2019

Innerhalb der nächsten sechs Wochen soll das zweite Mobil-Gerät beschafft werden Blitzerbilanz: Dutzende Fahrverbote

Blick in den Enforcement Trailer.

Blick in den Enforcement Trailer. Foto: Bernhard Pierel

Bielefeld (WB/hz). 11.834 dokumentierte Geschwindigkeitsverstöße auf Bielefelds Straßen, Dutzende Fahrverbote und Punkte in der Flensburger Verkehrstäter-Datei gegen Raser am Autosteuer sowie ein kräftiges Klingeln von Verwarn- und Bußgeldern im sechsstelligen Bereich in der Stadtkasse – das ist das Fazit der viermonatigen Testphase des zweiten mobilen Blitzers in der Großstadt.

Nachdem die erste sogenannte semistationäre, auf einem Autoanhänger montierte Radaranlage bereits von der Stadtverwaltung gekauft ist, wird voraussichtlich innerhalb der nächsten sechs Wochen der zweite neue Mobil-Blitzer beschafft. Das sagte Norman Rosenland, zuständig im Ordnungsamt für Verkehrsordnungswidrigkeiten, auf Anfrage.

Vom 17. September 2018 bis zum 21. Januar war der Enforcement Trailer (»Schwester Esther« genannt) als zweites Testgerät nach dem beidseitig messenden »Blitzer Bernd« im Einsatz. Erstmals hat der Enforcement Trailer beim 14-tägigen Einsatz im November auf dem Ostwestfalen-Damm in Fahrtrichtung Innenstadt dokumentiert, was Anwohner seit langem aufregt: Nach dem Passieren des stationären Digital-Blitzers in Höhe Firmensitz Dr. Oetker drücken viele Autofahrer wieder aufs Gaspedal. 1342 Raser wurden von »Schwester Esther« abgelichtet, der schnellste fuhr Tempo 170. Die Zahl der Fahrverbote betrug alleine hier 41.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6402457?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F