Do., 07.03.2019

Folge 10 der Uni-Serie: Franziska Riegenring arbeitet bei den »Kolumbus Kids« Entdeckungstour mit begabten Schülern

Biologiestudentin Franziska Riegenring (21) zeigt Anschauungsmaterial für die »Kolumbus-Kids«: einen präparierten Katzenhai. Die Kinder sind oft erstaunt, wie rau seine Haut ist.

Biologiestudentin Franziska Riegenring (21) zeigt Anschauungsmaterial für die »Kolumbus-Kids«: einen präparierten Katzenhai. Die Kinder sind oft erstaunt, wie rau seine Haut ist. Foto: Oliver Schwabe

Von Sabine Schulze

Bielefeld (WB). Schon in der neunten Klasse stand für Franziska Riegenring fest, dass sie Lehrerin werden wollte. Das erste Fach, Sport, war quasi gesetzt, für das zweite Fach, Biologie, begeisterte sie die Lehrerin ihres Leistungskurses. Und dass diese Entscheidung richtig war, erlebt die Studentin als Mitarbeiterin des Uni-Projektes »Kolumbus Kids«.

»Entdecken – begeistern – fördern« ist das Motto dieses Projektes, das von Prof. Dr. Claas Wegner ins Leben gerufen wurde. Es richtet sich an begabte Schüler mit naturwissenschaftlichen Interessen. Gestaffelt nach Klassenstufen gibt es für sie ein Kursangebot – unabhängig vom schulischen Lehrplan. Eine der Kursleiterinnen ist Franziska Riegenring.

»Experimentieren, Zoologie, Ökologie und Bionik, also das Lernen von der Natur, sind die Kursinhalte«, zählt die 21-Jährige auf. Die Schüler beobachten zum Beispiel, wie sich eine Stabheuschrecke fortbewegt: Das kann Modell für einen Roboter sein. Oder sie studieren genau das menschliche Skelett und seine Funktionsweise. Allemal sind die Themen breit gewählt, schließlich gibt es unter den jungen Kursteilnehmern »Stammkunden«, und die wollen sich nicht langweilen.

»Die Schüler sollen und wollen ja gefördert werden.«

Stets ist es eine Mischung aus theoretischem Unterricht, experimentieren und studieren am lebenden Objekt. Dafür gibt es in der Biologiedidaktik eine Vielzahl von Tieren: vom kleinen Katzenhai mit erstaunlich rauer Haut über die Moschusschildkröte bis zum Pantherchamäleon. »Die Kinder sind begeistert und sehr engagiert«, schwärmt Franziska Riegenring.

Gleichwohl, betont sie, herrscht in den Kursen eine Arbeitsatmosphäre: »Die Schüler sollen und wollen ja gefördert werden.« Dabei profitieren nicht nur sie, sondern auch die studentischen Hilfskräfte oder Doktoranden des Projekts. »Es ist auch für mich eine Bereicherung, schon während des Studiums so viel Unterrichtserfahrung zu sammeln«, sagt die 21-Jährige, die später an einem Gymnasium oder einer Gesamtschule unterrichten wird.

Derzeit schreibt sie an ihrer Bachelorarbeit. Dafür entwickelt sie einen Schüler-Workshop zum Thema Laien-Animation. »Es ist wichtig, schon in der Schule zu vermitteln, wie man bei einem Herz- und Kreislaufstillstand sofort helfen kann.« Denn entscheidend sind die ersten Minuten, in denen die Profis noch nicht da sind. »Viele Reanimationsfälle geschehen im häuslichen Umfeld, da ist man erst einmal auf sich selbst gestellt.« In Ländern, in denen in jungen Jahren an das Thema herangeführt wird, ist die Scheu zu helfen viel geringer – und werden mehr Menschen gerettet.

Seit 15 Jahren beim DLRG und Rettungsschwimmerin

Franziska Riegenring selbst weiß, was zu tun ist: Die 21-Jährige ist seit 15 Jahren beim DLRG und Rettungsschwimmerin. Auch da arbeitet sie viel mit Kindern. Zu ihren sportlichen Leidenschaften gehört außerdem das Bouldern, das Sportklettern ohne Seil und Gurt. »Außerdem bin ich in meiner Freizeit noch aktiv in der evangelischen Jugend meiner Kirchengemeinde in meinem alten Heimatort Buer bei Melle«, erzählt sie.

Damit nicht genug: Im vergangenen Jahr hat die angehende Lehrerin in den Sommerferien für einen Reiseveranstalter in Kroatien als Reiseleiterin und Betreuerin von Kindern gearbeitet. »Dieses Jahr geht es auf Bulli-Tour: Zehn Familien fahren im Bulli von München über Verona nach Nizza, mein Freund und ich sind im elften Bulli als Reiseleiter und wiederum als Kinderbetreuer dabei.«

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6453643?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F