Di., 12.03.2019

Überblick über Zugausfälle und Ersatzverkehr Hauptbahnhof Bielefeld am Wochenende gesperrt: Einschränkungen schon ab Mittwoch

Hauptbahnhof Bielefeld

Hauptbahnhof Bielefeld Foto: Bernhard Pierel

Bielefeld (WB). Am Wochenende ist Bielefeld vom Bahnverkehr abgekoppelt. Grund sind die Brückenbauarbeiten in Bielefeld. Bereits ab Mittwoch, 13. März, gibt es für Pendler Einschränkungen.

Bereits vor der Sperrung des Bielefelder Hauptbahnhofes vom 15. März, 22 Uhr, bis 18. März, 4 Uhr, sind ab heute Bahnverbindungen betroffen. Die IC-Linie 55 (Köln-Dresden) wird bis zum 15. März über Münster, Osnabrück und Löhne umgeleitet.

 

Ab 18. März bis 11. Oktober hält dieser IC weder in Gütersloh noch in Herford, in OWL nur in Bielefeld und in Minden.

 

Ab Mittwoch, 4.15 Uhr, müssen sich Pendler auf dem Streckenabschnitt zwischen Bielefeld und Herford auf Einschränkungen einstellen.

Nur der Rhein-Weser-Express (RE 6) fährt, wenn auch zu veränderten Abfahrtzeiten. Warendorfer und Ems-Börde-Bahn (RB 67, RB 69) sind nicht betroffen. Ersatzbusse fahren an der Joseph-Massolle-Straße (Neues Bahnhofsviertel) ab. Ausnahme: Die Ersatzbusse für den RE 82 »Leineweber« fahren auf dem Bahnhofsvorplatz ab. Ab 18. März fährt die Senne-Bahn wieder stündlich zwischen Bielefeld und Paderborn. Der Uni-Bus ab Brackwede fährt ab 18. März nicht mehr.

Informationen unter www.deutschebahn.com , www.baustellenfahrplan-owl.de oder unter der kostenlosen Baustellen-Hotline 0800-0007711.

Hier finden Sie einen Gesamtüberblick über Zugausfälle und Ersatzverkehre .

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6466167?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F