Fr., 15.03.2019

Hersteller liefert die Maschine vom Typ A321neo in den kommenden Wochen aus Neuer Airbus trägt den Namen »Bielefeld«

Ein Flugzeug vom Typ Airbus A321neo wurde auf den Namen »Bielefeld« getauft.

Ein Flugzeug vom Typ Airbus A321neo wurde auf den Namen »Bielefeld« getauft. Foto: Airbus

Bielefeld (WB/St). Nach fünf Jahren Pause wird wieder eine Maschine der Lufthansa den Namen »Bielefeld« tragen. Erhalten hat ihn ein Airbus A321neo, der in den kommenden Wochen ausgeliefert werden soll.

Das bestätigte am Donnerstag die Lufthansa-Pressestelle auf Anfrage. Der Airbus wird in Frankfurt oder München stationiert und auf Kurz- und Mittelstrecken in Europa eingesetzt, die gut nachgefragt sind.

Es ist die zweite Maschine dieses neuen Typs, den die Lufthansa erhält, sie bekommt das Kennzeichen D-AIEB. Das letzte Flugzeug, das den Namen »Bielefeld« trug, war ein Airbus A320-200. Der frühere Oberbürgermeister Eberhard David hatte im Januar 1992 die Patenschaft besiegelt. Der Airbus wurde später umgerüstet und ging im März 2014 an die Germanwings. Mit der Umlackierung verschwand der Name »Bielefeld«.

Zuvor hatten bereits zwei Boeing 727 den Namen der Stadt getragen. So wurde im Mai 1967 eine Boeing 727 durch Hildegard Hinnendahl, die Ehefrau des damaligen Oberbürgermeisters Herbert Hinnendahl, getauft. Das Flugzeug trug bis 1979 den Namen »Bielefeld«. Eine zweite Boeing 727 trug bis 1992 diesen Namen.

Der Airbus A321neo ist 44,51 Meter lang und hat eine Spannweite von 35,80 Meter. 185 bis 220 Passagiere finden in dem Flugzeug Platz.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6471177?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F