Sa., 30.03.2019

Täter nach Einbruch in Bielefelder Bank weiter auf der Flucht – »Jeder Hinweis hilft uns weiter« Geldautomatensprengung: Polizei sucht nach dunkelgrauer Limousine

Der Schaden nach der Sprengung des Geldautomaten in der Commerzbank-Filiale in Bielefeld-Sieker liegt im sechsstelligen Bereich.

Der Schaden nach der Sprengung des Geldautomaten in der Commerzbank-Filiale in Bielefeld-Sieker liegt im sechsstelligen Bereich. Foto: Christian Müller

Bielefeld (WB/sb). Eine Woche nach der Geldautomatensprengung in Bielefeld-Sieker sind die Täter weiter auf der Flucht. »Wir suchen nach einer dunkelgrauen Limousine«, berichtet Polizeisprecherin Hella Christoph.

Mit dem Auto sollen »mindestens zwei Täter« schnell geflüchtet sein. Die Polizei Bielefeld und das Landeskriminalamt werten jetzt die Spuren vom Tatort in der Commerzbank-Filiale an der Ecke Detmolder Straße/Otto-Brenner-Straße aus. Der Schaden liegt nach Schätzungen der Polizei im sechsstelligen Bereich.

Bislang seien keine nennenswerten Zeugenhinweise eingegangen. Die Polizei bittet erneut darum, dass sich Zeugen telefonisch unter 0521/5450 melden. »Jeder Hinweis hilft uns weiter.«

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6505503?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F