Centermanager Latz: Mieterwechsel sind marktüblich – zwei Neueröffnungen in Kürze
Neun Leerstände im Shoppingcenter Loom

Bielefeld (WB). Auf mehr als 16 Millionen Besucher kommt das Shoppingcenter Loom nach eigenen Angaben seit der Eröffnung im Herbst 2017. Das seien 35.000 Besucher pro Tag. Aktuell stehen neun der mehr als 110 Läden leer. Das WESTFALEN-BLATT hat Center-Manager Michael Latz (ECE) nach den Gründen, den aktuellen Verhandlungen und den neuen Mietern gefragt.

Mittwoch, 10.04.2019, 04:00 Uhr aktualisiert: 10.04.2019, 16:28 Uhr
Das vom Unternehmen ECE betriebene Shoppingcenter Loom bietet 26.000 Quadratmeter Verkaufsfläche. Foto: Bernhard Pierel/Archiv
Das vom Unternehmen ECE betriebene Shoppingcenter Loom bietet 26.000 Quadratmeter Verkaufsfläche. Foto: Bernhard Pierel/Archiv

Die Leerstände

Im Untergeschoss sind zuletzt Sinn (Damenmode), der Schlüsseldienst Service Point, der Telefonanbieter Yourfone und das Restaurant Gaumenfreude ausgezogen. Zusätzlich gibt es noch eine weitere leer stehende Fläche. Noch nicht wieder belegt ist im Erdgeschoss die Fläche der Schmuck-Boutique Amazing Jewelry. Im ersten Obergeschoss sind Sinn (Herrenmode) und Bliss-Coffee ausgezogen. Es folgt noch der Auszug des Schuhparks, der aufgrund einer Insolvenz der Kette die Filiale im Loom schließen wird.

Die Gründe

Michael Latz spricht davon, dass Mieterwechsel »marktüblich« seien – gerade bei einem Shoppingcenter mit mehr als 110 Geschäften und einem »stärker werdenden Online-Handel«. »Es ist bei neu eröffneten Centern ganz normal, dass in den ersten Jahren eine gewisse Anzahl von Mietern den Standort verlässt und durch neue Konzepte ersetzt wird.«

Die Gründe für die Leerstände seien unterschiedlich. »Einige Mieter haben aufgrund übergeordneter Entscheidungen für die gesamte Marke ihre Standorte aufgegeben«, berichtet Latz und nennt Yourfone, Service Point und Amazing Jewelry als Beispiele. Zudem seien das Restaurant Gaumenfreude und das Bliss-Coffee zwei lokale Anbieter, die erstmalig einen Gastronomiebetrieb eröffnet haben. »Und die Konzepte sind eben nicht so beim Kunden angekommen wie von den Betreibern erhofft«, sagt Latz.

Neue Mieter

Zwei neue Mietverträge sind nach Angaben von Michael Latz bereits unterschrieben. So ersetzt das viet­namesische Restaurant Kaori das Lokal Gaumenfreude. Die Eröffnung sei »für die nächsten Wochen« geplant. Der Nachfolger des Bliss-Coffees im ersten Obergeschoss heißt »Medical Beauty« – und ist ein Kosmetikstudio. »Für die weiteren freien Flächen führen wir aktuell Gespräche mit neuen Konzepten«, berichtet Latz.

Die Sinn-Flächen

Allein zwei von neun Leerständen betreffen die bisherigen Flächen des Modehauses Sinn , das mittlerweile in der ehemaligen Esprit-Filiale neu eröffnet hat. »Der Mietvertrag im Loom war von Beginn an auf einen befristeten Zeitraum angelegt.« Wie berichtet, hatte das Modehaus Sinn die Flächen als Interimslösung genutzt – nach dem Auszug aus dem »Leffers-Gebäude« an der Bahnhofstraße. Wegen der beiden Loom-Flächen stehe man jetzt in Verhandlungen mit »unterschiedlichen Konzepten aus unterschiedlichen Branchen«, berichtet Latz. »Wir sind daher sehr zuversichtlich, bald neue interessante Mieter für die Flächen präsentieren zu können.«

Und sonst noch

Michael Latz berichtet zudem von einigen Neueröffnungen der vergangenen Monate. So biete »Al-Basha« im Markthallen-Areal im Untergeschoss orientalische Gebäcke. Zu Jahresbeginn eröffnete dann das Unternehmen Pallhuber einen Weinhandel im ersten Obergeschoss. Seit März sei zudem durch »Inline Friends« im Untergeschoss das Angebot für Kinder erweitert worden.

Debatte bei den Kaufleuten

Heute ist Center-Manager Michael Latz zu Gast in der »Knackigen Stunde« der Kaufmannschaft Altstadt. Er referiert über das Thema »Zukunft Handel – am Beispiel von Shopping Malls«. Beginn des Vortrags mit Diskussion ist um 19.15 Uhr im Geschäft »My little window«, Am Bach 10.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6532176?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
53-Jähriger soll seine Mutter getötet haben
Die Polizei hat einen Mann aus Kollerbeck festgenommen. Foto: Wolfgang Wotke/Archiv
Nachrichten-Ticker