Di., 23.04.2019

Mobiel: Schaden liegt bei 1000 Euro Erneut Attacke auf eine Stadtbahn

Eine der gesplitterten Scheiben der Bahn.

Eine der gesplitterten Scheiben der Bahn. Foto: Mobiel

Bielefeld(WB/hu). Bei einer erneuten Attacke auf eine Stadtbahn in Bielefeld sind in der Nacht zu Dienstag zwei Scheiben eines Zuges der Linie 2 zerstört worden. Weder der Fahrer noch die Fahrgäste der Bahn wurden verletzt. Der Sachschaden beträgt laut Mobiel-Sprecherin Lisa Schöniger 1000 Euro, die Bahn soll noch in dieser Woche repariert werden.

Ereignet hat sich der Vorfall nach Angaben von Polizeisprecher Michael Kötter gegen 0.30 Uhr im Bereich der Haltestelle Schelpmilser Weg. Die Bahn – ein Zug vom Typ M8C – fuhr in Richtung Milse, als Fahrgäste Knallgeräusche hörten und die gesplitterten Scheiben entdeckten. Sie informierten den Fahrer, der die Polizei alarmierte.

In beiden Scheiben entdeckten die Beamten kleine Löcher, so Michael Kötter. Wodurch diese hervorgerufen wurden, stehe bislang noch nicht fest. Auch gebe es bislang keinen Hinweise auf einen Tatverdächtigen. Ob der Vorfall in Zusammenhang mit den beiden Angriffen auf Stadtbahnzüge im vergangenen November steht, sei ebenfalls unklar, »die Ermittler haben diese Fälle aber auf dem Schirm«, so Kötter.

Die Polizei bittet nun Zeugen – vor allem Fahrgäste der zum Tatzeitpunkt mit nur wenigen Menschen besetzten Bahn – sich zu melden unter Telefon 0521/54 50.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6561821?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F