Do., 25.04.2019

Wegen hoher Nachfrage: Zahl der Briefwahlbezirke wird verdoppelt So funktioniert die Europawahl in Bielefeld

40 Parteien treten zur Europawahl an. Am Willy-Brandt-Platz stehen bereits die Plakate.

40 Parteien treten zur Europawahl an. Am Willy-Brandt-Platz stehen bereits die Plakate. Foto: Oliver Schwabe

Von Michael Schläger

Bielefeld(WB). Am 26. Mai ist Europawahl. Doch ihre Stimme abgeben können die Bielefelder schon jetzt – per Brief, in der Bürgerberatung Neues Rathaus, in fünf Bezirksämtern und beim städtischen Wahlteam.

Wer ist wahlberechtigt?

Wahlberechtigt sind 237.007 Bielefelder über 18 Jahre (Stand: 23. April). Neben Deutschen dürfen auch hier lebende EU-Ausländer in Bielefeld wählen gehen. Sie müssen allerdings bis zum 5. Mai einen Antrag stellen. 555 sind bisher registriert.

 

Wann gibt es die Wahlbenachrichtigungen?

Die werden bereits seit Dienstag verschickt und sollten bis zum Wochenende bei jedem Wahlberechtigten eingetroffen sein.

 

Wie kann ich Briefwahl beantragen?

Das geht erstmals auch digital. Auf jeder Wahlbenachrichtigung ist ein individueller QR-Code aufgedruckt. Mit Hilfe des Codes kann übers Smartphone ein personalisiertes Onlineformular zur Antragstellung geöffnet werden. Aber die Unterlagen können auch »analog« per Fax (0521/515810) oder auf dem Postweg beantragt werden. Wichtig: Wahlscheinanträge müssen bis 24. Mai, 18 Uhr, vorliegen.

 

Wo kann man jetzt schon wählen?

Briefdirektwahl ist bis 24. Mai in den Bezirksämtern Brackwede, Heepen, Jöllenbeck, Senne und Sennestadt sowie beim Wahlteam, Herforder Straße 76, möglich, und zwar montags bis freitags von 8 bis 12 Uhr sowie donnerstags von 14.30 bis 18 Uhr. Auch in der Bürgerberatung Neues Rathaus ist die Stimmabgabe schon jetzt möglich. Wichtig: Einen Termin benötigt man für die Stimmabgabe nicht. Bitte Personalausweis oder Reisepass vorlegen! Die Öffnungszeiten im Neuen Rathaus: montags, dienstags, freitags 7.30 bis 15 Uhr, mittwochs 7.30 bis 13 Uhr, donnerstags 7.30 bis 12 und 14 bis 18 Uhr.

 

Wo kann man am Wahltag wählen?

Das steht oben rechts auf der Wahlbenachrichtigung. Es gibt gegenüber früheren Wahlen nur zwei Änderungen: Das Wahllokal 29.6 wird vom Gemeinschaftshaus Lämershagen in die Grundschule Hillegossen verlegt. Wer bisher im Wahllokal 21.2 (Gaststätte Horstheide) seine Stimme abgegeben hat, kann dies nun in der Grundschule Theesen tun. Alle Wahllokale sind am 26. Mai von 8 bis 18 Uhr geöffnet.

 

Wie viele Wahllokale gibt es?

Über die Stadt verteilt gibt es 184 Urnenstimmbezirke.

 

Wann wird ausgezählt?

Die Auszählung beginnt am Wahlsonntag um 18 Uhr, auch, wenn in anderen europäischen Ländern zu diesem Zeitpunkt die Wahllokale noch nicht geschlossen sind. Bielefelder Ergebnisse sind am Wahlabend auf der Homepage der Stadt (www.bielefeld.de) und auf der Internetseite dieser Zeitung (www.westfalen-blatt.de) abrufbar.

 

Wer organisiert die Wahl in Bielefeld?

Zuständig dafür ist das städtische Wahlteam, das zum Bürgeramt gehört. Wahlteam-Leiterin ist Ruth Goebel. Ihr siebenköpfiges Team wächst bis zum Wahltag auf rund 50 Mitarbeiter, die helfen, die Briefwahlunterlagen zu verschicken. Auskünfte erteilt das Wahlteam unter Telefon 0521/515960.

 

Wie viele Wahlhelfer sind im Einsatz?

Am Wahltag sind 2016 Wahlhelfer in den 184 Stimmbezirken und in den Briefwahlvorständen im Einsatz. Jeder Stimmbezirk hat einen eigenen Wahlvorstand, der aus acht Mitgliedern besteht. Weil immer mehr Bielefelder die Briefwahl nutzen, werden statt der bisher üblichen 33 diesmal 68 Briefwahlbezirke eingerichtet, die ebenfalls mit achtköpfigen Wahlvorständen besetzt werden. Bisher wurden die Briefwahlstimmen am Wahlabend nur im Gymnasium am Waldhof ausgezählt, diesmal zusätzlich im Ceciliengymnasium.

 

Wie wurde 2014 in Bielefeld gewählt?

Damals kam die SPD auf 33,6 Prozent, die CDU auf 30,6, die Grünen auf 14,6 Prozent, die Linke auf 7,1 Prozent, die AfD auf fünf Prozent, die FDP auf 2,9 Prozent.

 

Wie hoch war die Beteiligung vor fünf Jahren?

Vor fünf Jahren lag die Wahlbeteiligung bei 53,3 Prozent. Damals fand die Europawahl parallel zur Kommunalwahl statt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6563867?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F