Mi., 08.05.2019

Mobiles Messgerät steht seit Dienstag auf der Ravensberger Straße und überwacht den Verkehr Stadt stellt Blitzer »Bernhard« in Dienst

Auf der Tempo-10-Strecke hat Blitzer »Bernhard« die ersten Bilder von Temposündern aufgenommen.

Auf der Tempo-10-Strecke hat Blitzer »Bernhard« die ersten Bilder von Temposündern aufgenommen. Foto: Peter Bollig

Von Peter Bollig

Bielefeld (WB). Noch bevor Blitzer »Bernhard« am Dienstagmorgen seinen Dienst an der Ravensberger Straße antreten konnte, wurde der erste Verkehrsverstoß an der Messstelle aktenkundig: Das Ordnungsamt musste ein Auto abschleppen lassen, das auf dem für Bernhard vorgesehenen Platz geparkt worden war. »Dabei hatten wir den Bereich schon Tage vorher durch Halteverbotsschilder gesperrt«, erzählt Norman Rosenland, Leiter des Bereichs Verkehrsordnungswidrigkeiten im Ordnungsamt.

Bernhards Kerngeschäft ist allerdings der rollende Verkehr: Nach dem Einsatz von Testgeräten hat sich die Stadt für die Anschaffung des Traffistars von Hersteller Jenoptik entschieden und ihn nach einem verstorbenen Mitarbeiter des Ordnungsamtes benannt. Bernhard blitzt in beide Richtungen, kann zwei Aufnahmen pro Sekunde machen und 10.000 Fotos speichern.

1400 Verstöße in nur einer Woche

Dass gerade am ersten Einsatzort, der verkehrsberuhigten Ravensberger Straße, großer Bedarf besteht, machte der Einsatz von Leihgerät »Peter« in der vergangenen Woche deutlich: 1400 Verkehrsverstöße registrierte der Blitzer auf der Spielstraße zwischen August-Bebel- und Turnerstraße. 40 Prozent davon waren Rosenland zufolge Radfahrer, die mangels Kennzeichen ungeschoren davonkommen. »Anwohner haben sich vielfach über Temposünder beschwert«, sagt der Ordnungsamtsmitarbeiter. Weil die August-Bebel-Straße aufgrund von Bauarbeiten gesperrt ist, ist der Verkehrsdruck auf der Ravensberger Straße umso größer.

Deshalb steht Bernhard dort noch eine Woche lang, in diesem Fall auf dem Abschnitt zwischen August-Bebel- und Teutoburger Straße. Dabei ist der anthrazit-farbene mobile Blitzer zumindest tagsüber gut zu erkennen. Trotzdem löst er schon am ersten Tag häufig aus, weil Verkehrsteilnehmer die erlaubten zehn Stundenkilometer nicht einhalten.

Ausschreibung steht bevor

Die nächste Station sei noch unklar, sagt Norman Rosenland, Hot Spots gebe es aber reichlich, wie Leihgerät Peter, das seit dem 15. April aufgrund von Lieferschwierigkeiten beim Anhänger für den neuen Traffistar zum Einsatz kam, zeigte. So etwa an der Babenhauser Straße: 1705 Mal löste die Messstelle in der 30er-Zone aus. Spitzenreiter war ein Fahrer mit Tempo 94, 16 Fahrverbote wurden in der Messwoche dort verhängt.

Der nächste Blitzer wird daher bald angeschafft – ein Gerät, das allerdings nur in eine Richtung misst. Rosenland: »Die Ausschreibung geht wohl noch in diesem Monat raus.«

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6595893?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F