Do., 16.05.2019

Sportlicher Ehrgeiz von 846 kleine Athleten angestachelt Bewegende Stunden bei der Kinderolympiade

Jubel zur Eröffnung der Spiele: 846 Mädchen und Jungen aus 43 städtischen Kitas sind hochmotiviert.

Jubel zur Eröffnung der Spiele: 846 Mädchen und Jungen aus 43 städtischen Kitas sind hochmotiviert. Foto: Bernhard Pierel

Von Burgit Hörttrich

Bielefeld (WB). Höher, schneller, weiter – die Fünf- und Sechsjährigen, die im September eingeschult werden, zeigen sportlichen Ehrgeiz, obwohl es bei der Kinderolympiade in der Seidenstickerhalle gar nicht auf »höher, schneller, weiter« ankommt. Das jedenfalls versichern Karl-Heinz Plischke (Deutsche Olympische Gesellschaft) und Sozialdezernent Ingo Nürnberger.

Schließlich: Jedes Kind bekommt am Ende eine Medaille, allerdings nur drei Kitas stehen symbolisch auf dem Siegertreppchen, haben die meisten Punkte erkämpft. Auf eine Führung durch den Tierpark Olderdissen freuen dürfen sich die Kita Oberlohmannshof (1. Platz), die Kita Kindermann Stiftung und Kita Großer Weil (beide Platz 2) und die Kita Stadtmitte (Platz 3).

Bereits zum 12. Mal wird die Kinderolympiade ausgetragen. Am Start sind diesmal 846 Mädchen und Jungen aus den 43 städtischen Kitas, die in diesem Jahr eingeschult werden. Karl-Heinz Plischke: »Insgesamt haben wir also schon rund 10.000 Kinder bewegt.«

Es geht um Bewegung, Teamgeist, Fairness – und Spaß.

Ein organisatorischer Kraftakt, den in diesem Jahr Bettina Kämper (Kita Gustav-Freytag-Straße) und Claudia Aulenkamp-Fleer (Kita Am Wellbach) schultern. Treff (in Sportkleidung) ist jeweils die Kita, Mobiel-Busse holen die kleinen Olymioniken zum Dreikampf – Fackellauf, Werfen, Hindernislaufen – ab. Trainiert werde, so Bettina Kämper, in den Kitas schon Wochen vorher. Sie weiß: »Der Sport macht den Kindern Spaß, vielen gefällt an der Kinderolympiade aber vor allem der gemeinsame Abschlusstanz zum Florina-Fit-Lied.«

Den Veranstaltern Stadt und Olympische Gesellschaft geht es um Bewegung, um Teamgeist, Fairness, Völkerverständigung – und Spaß. Dass Kinder keinen Ball fangen, nicht rückwärts laufen könnten, ja, das käme immer noch vor, aber inzwischen würden »Mädchen und Jungen ab zwei Jahren in Bewegung gebracht: Täglich und auch draußen.«

Mit der Kinderolympiade wolle man auch ein Zeichen setzen gegen zu wenig Bewegung bei womöglich ungesundem Essen, sagt Plischke. Laut Weltgesundheitsorganisation WHO war vor 40 Jahren noch eines von 100 Kindern zu dick, heute seien es bereits sechs (Mädchen) beziehungsweise acht (Jungen) von 100. In Deutschland gelten 15 Prozent der Kinder und Jugendlichen als übergewichtig. Deshalb machen in der Seidensticker Halle zum Beispiel auch Inna Renner, Silke Hesse und Wilma Brinkmann von der Rege Werbung für Obst und Gemüse an Stelle von zum Beispiel Pommes.

Nicht alle Bielefelder Kitas können mitmachen

Unterstützt wurden die Erzieherinnen nicht nur von jubelnden Eltern, sondern auch von Maria-Stemme-Kollegiaten. Georg Epp, Leiter des Jugendamtes, freut sich besonders über deren Engagement: »Wir wünschen uns, dass der ein oder andere später in einer unserer Kitas arbeitet.«

Ingo Nürnberger bedauert ein wenig, dass nicht alle Bielefelder Kitas aller Träger an der Kinderolympiade teilnehmen können, aber: »Das ist organisatorisch nicht zu schaffen.« Georg Epp sagt, dass es nach den Sommerferien in Bielefeld insgesamt 205 Kitas mit 12.800 Plätzen geben werde. Im letzten Jahr vor der Einschulung liege die Betreuungsquote »praktisch bei 100 Prozent des jeweiligen Jahrgangs«, bei den Vierjährigen bei 90 Prozent, den U 3-Kinder bei knapp unter 50 Prozent.

Die 846 Mädchen und Jungen gestern in der Seidensticker Halle jedenfalls haben etwas für ihre Fitness getan. Und ordentlich gejubelt. Entspannung gab es auch: Wer wollte, konnte sich sogar massieren lassen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6617305?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F