Di., 21.05.2019

Geldnot, Materialknappheit, plötzliche Inspiration: Stenner Kunstforum gewährt Einblicke Das Geheimnis der Rückseiten

Christiane Heuwinkel und Hermann-Josef Bunte begutachten die Rückseite des Gemäldes »Christuskopf«. Hermann Stenner hat die Rückseite mit einem »Damenbildnis in Blau«, das wohl Clara Bischoff, seine Verlobte zeigt, bemalt.

Christiane Heuwinkel und Hermann-Josef Bunte begutachten die Rückseite des Gemäldes »Christuskopf«. Hermann Stenner hat die Rückseite mit einem »Damenbildnis in Blau«, das wohl Clara Bischoff, seine Verlobte zeigt, bemalt. Foto: Bernhard Pierel

Von Burgit Hörttrich

Bielefeld (WB). Auf der einen Seite der Leinwand ein Christuskopf (1913/14), auf der anderen das »Damenbildnis in Blau« – dass Künstler Hermann Stenner (1891-1914) beide Seiten einer Leinwand bemalt hat, ist keine Ausnahme. Sammler Hermann-Josef Bunte schätzt, dass es rund 20 Leinwände gebe, die vorn und hinten ein Motiv zeigen würden.

Im Kunstforum Hermann Stenner von beiden Seiten zu sehen sind unter anderem eben Christuskopf und Damenbildnis, aber auch Monschau von 1912 und die Sparrenburg. Christiane Heuwinkel, Geschäftsführerin und künstlerische Leiterin des Kunstforums, sagt »Monschau« sei eine Auftragsarbeit für einen Bielefelder Unternehmer gewesen, der das Bild dann aber »zu modern« fand und sich stattdessen die Sparrenburg gewünscht habe, die Hermann Stenner dann auf die Rückseite derselben Leinwand gemalt habe. Christiane Heuwinkel: »Stenner malte das Motiv in einem Stil, dem er künstlerisch längst entwachsen war – vielleicht, um zu zeigen, was er von der Engstirnigkeit in seiner Heimatstadt hielt.«

Bunte ergänzt, dass Stenners Familie immer wieder versucht habe, ihm Aufträge zu verschaffen, die sich aber zerschlagen hätten, weil der junge Künstler nicht bereit gewesen sei, Kompromisse zu machen. Obwohl er wenig Geld gehabt habe. Was auch ein Grund gewesen sei, dass er teure Leinwand doppelt bemalt habe. Ein weiterer Grund könne gewesen sein, dass Rückseiten spontan verwandt worden seien, wenn Stenner eine Idee hatte. Christiane Heuwinkel betont, dass die Rückseiten-Bemalung auch in den Führungen thematisiert werde – meistens eben in der Theorie, weil es nicht möglich sei, immer Vor- und Rückseite zu präsentieren.

Auch »Bahnhofsszene bei Stuttgart« auf Rückseite bemalt

Das Selbstbildnis von 1912 sei in seiner Bedeutung erst erkannt worden, nachdem es von Reißzwecken befreit worden sei (Bunte: »Es befand sich in einem jämmerlichen Zustand«), war die Rückseite einer Landschaft im Querformat, die die Eigentümer stets als Vorderseite präsentiert hatten. Das erst vor wenigen Wochen eindeutig Stenner zugeschriebene Gemälde, das eine Bahnhofsszene bei Stuttgart zeigt (das WESTFALEN-BLATT berichtete) , ist ebenfalls auf der Rückseite mit der Skizze einer Frau in einem weißen Kleid bemalt.

Christiane Heuwinkel sagt, dass auch Stenners Malerfreunde Conrad Felixmüller und Oskar Schlemmer, aber auch Peter August Böckstiegel beide Seiten einer Leinwand bemalt, manchmal die Rückseite nicht vollendet, verworfen hätten. Im Expressionismus sei es üblich gewesen, direkt auf der Leinwand zu malen. Heuwinkel: »Dabei kam es dann natürlich zu Fehlern, die übermalt wurden. Oder der Künstler drehte schlicht die Leinwand und fing von vorne an.«

Hermann-Josef Bunte betont, dass eine Trennung der Bilder auf einer Vorder- und eine Rückseite auf Leinwand unmöglich sei. Im sei es stets wichtig gewesen, bei einem Ankauf beide Seiten restaurieren zu lassen: »Damit beide Bilder erhalten bleiben und vorzeigbar sind.« Er ist überzeugt: »Möglich, dass noch weitere Stenner-Bilder ein Geheimnis haben.« Die aktuelle Ausstellung »Hermann Stenner und seine Zeit« wurde bis zum 18. August verlängert.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6627951?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F