Di., 21.05.2019

26 Kinder der Bielefelder Georg-Müller-Schule wollten zum Schwimmen – mit Video Schulbus rammt Mercedes

Einsatzkräfte befreien den eingeklemmten 72-Jährigen aus seinem Mercedes. Er wurde schwer verletzt.

Einsatzkräfte befreien den eingeklemmten 72-Jährigen aus seinem Mercedes. Er wurde schwer verletzt. Foto: Peter Bollig

Von Peter Bollig

Bielefeld (WB). Ein mit 26 Kindern besetzter Schulbus ist Dienstagvormittag auf der Osningstraße nach dem missglückten Wendemanöver eines Autofahrers in einen Unfall verwickelt worden. Ein Junge (11) und der Busfahrer wurden bei dem Zusammenstoß mit dem Mercedes leicht verletzt, der Fahrer des Autos wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht.

Mit einem Großaufgebot rückten Rettungsdienst und Feuerwehr gegen 9.30 Uhr an den Einsatzort. Weil ein mit zahlreichen Kindern besetzter Bus bei dem Unfall beteiligt war, rief die Leitstelle der Feuerwehr vorsorglich den so genannten MANV (Massenanfall von Verletzten) der Stufe 1 aus, wie Einsatzleiter Joachim Thies berichtet. In der Folge wurden vier Rettungswagen und drei Notärzte alarmiert.

Die Kinder kamen weitestgehend mit dem Schrecken davon. Wie Thies berichtet betreuten die Rettungskräfte ein Kind, weil es angesichts des Geschehens hyperventilierte, ein anderes erlitt ein Bauchtrauma, weil es gegen eine Haltestange geprallt war. Der 11-Jährige wurde vorsorglich ins Kinderkrankenhaus gebracht.

Verursacht hatte den Zusammenstoß nach den Erkenntnissen der Polizei ein 72-jähriger Autofahrer. Der Bielefelder hatte den rechten Parkstreifen in Fahrtrichtung stadtauswärts mit seinem Mercedes-C-Klasse verlassen, wollte eine 180-Grad-Kehre verrichten, um sämtliche Fahrspuren der Osningstraße zu queren und auf der Gegenfahrbahn Richtung Innenstadt zu fahren. Dabei übersah er den von hinten heranfahrenden Schulbus. In Höhe der Einmündung Lipper Hellweg kam es zum Zusammenstoß.

Fahrer eingeklemmt

Der Bus rammte den Mercedes im Bereich der Fahrertür. Weil die sich durch den Aufprall verklemmte, mussten Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr den 72-Jährigen aus dem Auto befreien. Er kam schwer verletzt ins Krankenhaus. Der 28-jährige Busfahrer aus Schloß Holte-Stukenbrock wurde leicht verletzt. Die 26 Kinder – Schüler der Georg-Müller-Gesamtschule – und ihr Lehrer konnten den Bus verlassen und wurden von den Rettungskräften betreut. Die Feuerwehr nutzte dazu einen Mobiel-Bus der Linie 36, der gerade auf dem Weg ins Busdepot in Sieker war. Dieser Bus brachte die Schüler schließlich zurück zu ihrer Schule.

Wie Ralf Seutter, Leiter der Georg-Müller-Gesamtschule, auf Anfrage sagt, waren die Fünftklässler mit ihrem Lehrer auf dem Weg zum Schwimmunterricht in Brackwede, als sich der Zusammenstoß ereignete. Nach ihrer vorzeitigen Rückkehr an die Schule wurden sie von Lehrern und einer Sozialpädagogin im Gespräch besonders betreut. Bei Bedarf solle das Geschehen in den kommenden Tagen weiter aufgearbeitet werden. Die Osningstraße wurde für die Dauer der Unfallaufnahme für etwa zwei Stunden gesperrt. Den entstandenen Sachschaden beziffert die Polizei mit rund 20.000 Euro.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6628703?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F