Warnung des DWD für Raum Bielefeld, die Kreise Gütersloh und Minden-Lübbecke
Gewitter, Hagel, Orkanböen: Unwettergefahr in OWL

Essen/Bielefeld (WB). Da braut sich etwas zusammen! Der Deutsche Wetterdienst (DWD) weist in seinem Warnlagebericht für Nordrhein-Westfalen auf schwere Gewitter und Orkanböen hin, die ab Dienstagabend auch Ostwestfalen-Lippe erreichen könnten.

Dienstag, 04.06.2019, 15:08 Uhr aktualisiert: 04.06.2019, 15:12 Uhr
Symbolbild. Foto: dpa
Symbolbild. Foto: dpa

Demnach könnten in den Abendstunden und vor allem in der ersten Nachthälfte vorwiegend im Westen und Nordwesten NRWs von Benelux her kräftige Gewitter mit hohem Unwetterpotenzial aufziehen. In Ostwestfalen-Lippe sollen davon vor allem der Großraum um Bielefeld sowie die Kreise Gütersloh und Minden-Lübbecke betroffen sein.

Böen um 115 km/h und einzelne Tornados nicht ausgeschlossen

Der DWD warnt vor den Möglichkeiten von orkanartigen Böen um 115 km/h, Starkregen (um 30 l/qm in kurzer Zeit) und lokal auftretendem großen Hagel. Auch das Auftreten einzelner Tornados sei nicht ganz ausgeschlossen, wobei »die Entwicklung allerdings noch mit großen Unsicherheiten behaftet« sei.

Warnung gilt bis Mittwochfrüh um 2 Uhr

Die Warnung gelte von Dienstag, 18 Uhr, bis Mittwoch, 2 Uhr. Der Deutsche Wetterdienst erklärt aber auch: »Gewitter mit den genannten Begleiterscheinungen treten typischerweise sehr lokal auf und treffen mit voller Intensität meist nur wenige Orte.« Deshalb könnten genauere Angaben zu Ort, Gebiet und Zeitpunkt des Ereignisses erst mit der Ausgabe der amtlichen Warnungen erfolgen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6665874?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
Auf Bürger kommen massive Einschränkungen im Alltag zu
Der Bund will nur noch die Lieferung und Abholung von Speisen für den Verzehr zu Hause erlauben.
Nachrichten-Ticker