Richtfest für Wohnprojekt »Quartier Ost« in Stieghorst mit Platz für Singles, Senioren und Familien
Bunter Mix soll Nachbarschaft beleben

Bielefeld (WB/-md-). Großer Tag für ein ehrgeiziges Projekt: Genau 20 Mitglieder hat der Verein »Quartier Ost« e.V., der am Dienstag mit der Baugenossenschaft Freie Scholle an der Insterburger Straße 12 Richtfest gefeiert hat.

Mittwoch, 19.06.2019, 12:00 Uhr aktualisiert: 25.06.2019, 15:50 Uhr
Rohbau steht: Auf vier Etagen erhält das Wohnprojekt »Quartier Ost« 26 Einheiten. Foto: Michael Diekmann
Rohbau steht: Auf vier Etagen erhält das Wohnprojekt »Quartier Ost« 26 Einheiten. Foto: Michael Diekmann

Insgesamt 5,1 Millionen Euro investiert die Scholle als Bauherr, der Verein kümmert sich um die Vermietung 26 barrierefreier Wohnungen für Jung und Alt, Senioren, Alleinstehende, Alleinerziehende oder junge Familien, für Menschen mit den verschiedensten Lebenswegen.

Das Projekt möchte das Zusammenleben der Generationen unter einem Dach fördern, die Stieghorster Nachbarschaft aktivieren, dabei die Privatsphäre des Einzelnen wahren. »Wir sind alle sehr gespannt auf unser Zusammenleben«, freut sich Sprecherin Ines Olders. Die Nachbarschaft in Stieghorst jedenfalls ist begeistert, zeigt nicht zuletzt die Resonanz auf das Richtfest des im Sommer 2020 bezugsfertigen Hauses.

Vor fünf Jahren hatte sich der Verein gegründet, basierend auf der Idee des Generationenwohnens von drei Frauen, der Suche nach einem Grundstück und der Kooperation mit der Scholle als Bauherr. Vor einem Jahr war die Grundsteinlegung erfolgt. Sechs Wohnungen werden öffentlich gefördert. Zehn der frei finanzierten Einheiten sind noch frei. Bei der Belegung, erklärt Ulla Schneider, habe man gedrittelt. Für die Einheiten für die Ü60 gibt es eine Warteliste, ein Drittel wendet sich an Mittelalter, eines an junge Familien. Es gibt, so Scholle-Sprecher Michael Seibt, sogar umfangreiche Pläne für die Gestaltung der Außenanlagen zu einem Ort der lebendigen Gemeinschaft.

Die Wohnungen sind zwischen 47 und 97 Quadratmetern groß. »Wir möchten zeigen, dass verbindliche Nachbarschaft und individuelles Wohnen kein Widerspruch sein müssen«, sagt Anita Albers, die aus Brackwede nach Stieghorst zieht in das Projekt. Es gibt einen Gemeinschaftsraum, ein Gästezimmer und ein Spielzimmer. Die frei finanzierte Miete liegt bei 8,50 Euro, die öffentlich geförderte bei 5,25 Euro. Informieren kann man sich bei Anita Albers unter 0521/489234.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6722701?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
Als Udo Lindenberg in Bielefeld Auftrittsverbot bekam
Auf dem Album „Sister King Kong“ veröffentlichte Udo Lindenberg ein Jahr nach dem ausgesprochenen Auftrittsverbot den Song „Rätselhaftes Bielefeld“, „seine“ Reaktion auf den Vorfall.
Nachrichten-Ticker