So., 30.06.2019

Schweißtreibende Arbeit für die Bielefelder Feuerwehr Kellerbrand in Theesen

Feuerwehrleute beim Einsatz am Sonntag in Theesen.

Feuerwehrleute beim Einsatz am Sonntag in Theesen. Foto: Christian Müller

Bielefeld (WB/cm). Die Bielefelder Feuerwehr ist am Sonntagnachmittag zu einem Brand nach Theesen ausgerückt. Dort meldeten Bewohner eines Einfamilienhauses aufsteigenden Rauch aus dem Keller. Verletzt wurde niemand. Für die Brandbekämpfer war es ein schweißtreibender Einsatz.

Wenige Minuten nach der Alarmierung, gegen 16.40 Uhr, trafen die ersten Rettungskräfte an der Straße Oberschelps Feld ein. Die Bewohner, eine Mutter mit ihren beiden Söhnen, hatten das Haus bereits unversehrt verlassen. Zwei Trupps gingen unter Atemschutz in den Keller vor. Im Bereich einer Sauna fanden die Einsatzkräfte einen Schmorbrand vor, der rasch gelöscht wurde. Die Rauchgase beschränkten sich auf den Keller. Der Rest des Hauses war nicht betroffen.

Gegenüber der Feuerwehr äußerten die Bewohner, die Sauna seit mehreren Jahren nicht benutzt zu haben. Um Glutnester darin sicher abzulöschen, hatten die Brandbekämpfer das Inventar nach außen befördert – bei sommerlichen Temperaturen um 34 Grad Celsius eine schweißtreibende und belastende Arbeit. Mit der Wärmebildkamera wurde der Hausstand überprüft.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6738720?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F