Mi., 10.07.2019

Update: Kripo bestätigt Brandstiftung – Zeugen gesucht – 25.000 Euro Sachschaden Brandstiftung beim Gewürzhersteller Alba

Die Einsatzkräfte hatten das Feier schnell unter Kontrolle.

Die Einsatzkräfte hatten das Feier schnell unter Kontrolle. Foto: Christian Müller

Bielefeld (WB/hz/cm). Aufmerksamen Anwohnern ist es zu verdanken, dass der Brand zahlreicher Paletten beim Gewürzhersteller Alba an der Sudbrackstraße nicht zu Schlimmerem geführt hatte. Mehrere Fenster des Gebäudes waren bereits bis in die zweite Etage hoch wegen der Hitze geplatzt, als die Feuerwehr eintraf. Die Kripo geht inzwischen von Brandstiftung aus und sucht dringend Zeugen.

Die Leitstelle der Feuerwehr erhielt am späten Dienstagabend um kurz vor Mitternacht mehrere Anrufe. Anwohner der Firma Gehring & Neiweiser »Alba-Gewürze« an der Sudbrackstraße meldeten Flammen an der Gebäuderückseite. 25 Brandbekämpfer der Berufsfeuerwehr und Löschabteilung West eilten zur Einsatzstelle.

Bei Eintreffen der ersten Löschkräfte standen zwei Palettenstapel in Vollbrand. Die Flammen schlugen an der Fassade des Gewürzherstellers hoch, Fenster gingen wegen der enormen Hitzeentwicklung zu Bruch, der Putz platzte großflächig von der Außenwand ab. Mit Wasser aus einem C-Rohr wurden die Flammen rasch eingedämmt und abgelöscht, sagte Einsatzleiter Peer Grieger. »Weitere Kräfte verschafften sich zeitgleich Zugang zum Gebäude, um den Produktions- und Lagerbereich zu erkunden. Bis auf die Verrauchung auf allen drei Etagen durch die geborstenen Fenstergläser entstand innen kein Brandschaden. Über eine Drehleiter wurde nach weiteren Brandnestern gesucht.« Nach dem Ablöschen der glühenden Palettenreste wurde eine Wärmebildkamera eingesetzt. Das Gebäude wurde mit Überdruckbelüftern entraucht.

Feuerwehr schätzt den Schaden auf 25.000 Euro

Kripoermittler begannen in der Nacht mit ihrer Arbeit. Den Schaden an den Paletten und am Gebäude schätzte Feuerwehr-Einsatzleiter Grieger vorläufig auf etwa 25.000 Euro. Polizeisprecherin Hella Christoph geht davon aus, dass bei Alba gelagerte Gewürze von den Rauchgasen ebenfalls beschädigt wurden. »Nach bisherigen Erkenntnissen gehen Polizei und Feuerwehr von Brandstiftung aus, da der Palettenstapel sich nicht von selbst entfachen konnte«, sagte die Sprecherin. Zeugen sollen sich umgehend beim Kriminalkommissariat 11 unter Tel. 0521/5450 melden.

 

Lob richtete Einsatzleiter Grieger an die aufmerksamen Anwohner aus, da der Brandort im hinteren Teil des Betriebsgeländes lag und nicht leicht einzusehen war. Um die Löschwasserversorgung sicher aufbauen zu können, wurde die Sudbrackstraße an der Einsatzstelle gesperrt. Bis etwa 1.30 Uhr war die Feuerwehr vor Ort.

Das Feuer in der Nacht zum Mittwoch weckt Erinnerungen an eine Brandserie in Schildesche zum Jahreswechsel . Im Dezember und Januar wurden mehrfach Brände gelegt, davon zweimal in der Gesamtschule an der Apfelstraße . Die Täter sollen bis heute nicht gefasst worden sein.

 

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6766815?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F