Einsatz an der Artur-Ladebeck-Straße in Bielefeld
Aggressiver Hund verletzt Polizist

Bielefeld (WB/hu). Ein Betrunkener und sein Schäferhund haben in Bielefeld am frühen Freitagnachmittag an der Artur-Ladebeck-Straße einen größeren Polizeieinsatz ausgelöst. Ein Beamter wurde verletzt, die Artur-Ladebeck-Straße musste kurzzeitig gesperrt werden.

Freitag, 12.07.2019, 17:02 Uhr aktualisiert: 13.07.2019, 09:22 Uhr
In Bielefeld hat ein Schäferhund einen Polizeibeamten attackiert. Foto: Harald Iding (Symbolfoto)
In Bielefeld hat ein Schäferhund einen Polizeibeamten attackiert. Foto: Harald Iding (Symbolfoto)

Nach Angaben der Polizei war der 55 Jahre alte Mann gegen 14.55 Uhr aufgefallen. Er hielt sich auf dem Gelände der Tankstelle an der Artur-Ladebeck-Straße 179 in der Nähe der Einmündung Lönkert auf und war betrunken. Bei sich hatte er einen Schäferhund, den die Polizei als äußerst aggressiv beschreibt und der Passanten bedroht haben soll. »Ein Kollege wurde von dem Hund gebissen, so dass im Krankenhaus behandelt werden musste«, so ein Polizeisprecher.

Da es zunächst nicht gelang, das Tier zu beruhigen und den 55-Jährigen festzunehmen, sperrte die Polizei das Gelände ab. »Da auch nicht ausgeschlossen werden konnte, dass die Kollegen Schusswaffen einsetzten müssen, um sich vor dem Hund zu schützen, wurden auch die Straße gesperrt«, so der Polizeisprecher.

Gegen 16 Uhr hatten die Beamten die Lage dann unter Kontrolle und konnten die Straße wieder freigeben. Der Hund wurde in ein Tierheim gebracht. Den 55-Jährige nahmen die Polizisten in Gewahrsam.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6773337?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
Verheerender Brand auf Reiterhof: Polizei sucht Kia-Fahrer
Weiße Rosen erinnern an den Tod von sieben Pferden, die durch den gelegten Brand keine Chance hatten. Foto: Louis Ruthe
Nachrichten-Ticker