Sa., 13.07.2019

Universitätsklinikum OWL in Bielefeld vor Gründung Medizin-Fakultät: Finanzierung sicher

Die Uni aus der Luft.

Die Uni aus der Luft. Foto: Thomas F. Starke

Von Andreas Schnadwinkel

Bielefeld/Düsseldorf (WB). Die Finanzierung der Medizin-Fakultät an der Universität Bielefeld ist trotz der zu erwartenden geringeren Steuereinnahmen gesichert. Das hat am Freitag ein Sprecher des NRW-Wissenschaftsministeriums gegenüber dem WESTFALEN-BLATT erklärt.

»Die Landesregierung stellt die Finanzierung der neuen Fakultät nicht unter Vorbehalt. Der laufende Betrieb in der Aufbauphase der Medizinischen Fakultät OWL wird durch das Land Nordrhein-Westfalen mit einem aufwachsenden Mittelbedarf von bis zu 45 Millionen Euro pro Jahr finanziert. Diese Summe wird von Land und Universität gleichermaßen als auskömmlich erachtet«, teilte Jochen Mohr mit.

Weiter sagte der Ministeriumssprecher: »Einen etwaigen Mehrbedarf für den Endausbau wird das Ministerium bei Vorlage konkreter belastbarer Zahlen prüfen und gegebenenfalls mit der Universität verhandeln.«

Uni-Rektor Gerhard Sagerer un­terschreibt am Mittwoch den Kooperationsvertrag mit dem Evangelischen Klinikum Bethel, dem Klinikum Bielefeld und dem Klinikum Lippe zum Aufbau und Betrieb des Universitätsklinikums OWL. An der Unterzeichnung nehmen NRW- Wissenschaftsministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen und NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann teil.

Mit 48 Erstsemester-Studenten soll die Medizinische Fakultät zum Wintersemester 2021 starten. 96 Professoren und 2.000 Studenten sollen in der Endstufe erreicht werden.

Kommentare

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6774051?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F