Sa., 10.08.2019

Feuer auf einer Terasse und am B1-Baumarkt Brandserie: Wieder muss die Feuerwehr ausrücken

Bis in die Morgenstunden löschten die Feuerwehrkräfte die Glutnester ab.

Bis in die Morgenstunden löschten die Feuerwehrkräfte die Glutnester ab. Foto: Christinan Müller

Bielefeld (WB/cm). Wieder brennt es in Bielefeld: In der Nacht zu Samstag hat es zwei Brände innerhalb einer Stunde gegeben, nachdem es in den vergangenen Tagen bereits zu drei Einsätzen der Feuerwehr kam und die Kripo ihre Ermittlungen aufgenommen hat.

Um 1.50 Uhr wurde die Feuerwehr an den Fritz-Meister-Weg gerufen. Dort brannte es auf einer Terrasse. Nur eine Stunde später fing es im Außenbereich des nur wenige hundert Meter entfernten B1-Baumarktes an der Beckhausstraße an zu brennen.

Flammen auf der Terrasse

 

Bewohner eines Mehrfamilienhauses am Fritz-Meister-Weg bemerkten gegen 1.50 Uhr Flammen von einer Terrasse emporsteigen. Der Löschzug der Hauptwache und die Löschabteilungen Mitte und Ost rückten mit etwa 35 Einsatzkräften an. Bei Eintreffen waren bereits Fensterscheiben geborsten und der Brand in eine Wohnung im Erdgeschoss übergegriffen. Das brennende Mobiliar im Außenbereich wurde rasch abgelöscht.

Die Bewohner der Wohnung, laut Polizei eine fünfköpfige Familie, waren im Urlaub. Zwei Personen, die gefährliche Rauchgase eingeatmet hatten, mussten von Notärzten und Rettungssanitätern untersucht werden. Eine Bewohnerin des Hauses wurde mit einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus Mitte gefahren. Die Wohnung wurde durch die Rauchgase unbewohnbar.

Wie es zu dem Feuer gekommen war, ermittelt die Kriminalpolizei. Der Schaden beläuft sich auf mindestens 10.000 Euro.

Sprinkleranlage verhindert Schlimmeres

Noch während die Feuerwehrkräfte ihre Einsatzmittel zurückbauten, erhielt die Leitstelle um 2.55 Uhr die Meldung der automatischen Brandmeldeanlage im 600 Meter entfernten B1-Baumarkt an der Beckhausstraße. Etwa 40 Feuerwehrkräfte der Haupt- und Nordwache, sowie der Löschabteilungen Mitte, Ost und Schildesche eilten zur Einsatzstelle.

Auf der Freifläche des Baumarktes stand ein Regal mit Feuerholz und Briketts in Flammen. Mit zwei Löschrohren wurde der Brand eingedämmt, eine Sprinkleranlage direkt über der Brandstelle verhinderte Schlimmeres, sagte Einsatzleiter Frank Klumpe. »Ohne diese Systeme wäre der gesamte Baumarkt mit seiner hohen Brandlast niedergebrannt.«

Bis in die Morgenstunden löschten die Feuerwehrkräfte die Glutnester ab. Mit Schaufeln zogen sie die Brandreste auseinander und löschten immer wieder die Flammen. Kriminalpolizisten untersuchten die Brandstelle, mit mehreren Funkstreifen wurde der Nahbereich der Brandstellen abgefahren. Es entstand ein Sachschaden von mindestens 20.000 Euro an Waren und Gebäude.

Zeugenhinweise an das Kriminalkommissariat 11, Telefon 0521/5450. Bei einem Feuer in der Bielefelder Innenstadt waren in der Nacht zum 4. August bereits sechs Autos zerstört worden, am Donnerstag brannte es auf einem Speditionsgelände.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6838724?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F