Mo., 19.08.2019

Großes EMS-Studio zieht ins Wellehaus »Wolkenschiebar« wird zum Brunch-Lokal

Die »Lokma«-Besitzer Hüsein Dogan (links) und Turan Uzunyayla setzen auf traditionelle türkische Küche und verpassen der einstigen »Wolkenschiebar« ein neues Konzept.

Die »Lokma«-Besitzer Hüsein Dogan (links) und Turan Uzunyayla setzen auf traditionelle türkische Küche und verpassen der einstigen »Wolkenschiebar« ein neues Konzept. Foto: Marie Schumacher

Bielefeld (mcs/St). Veränderungen im Bielefelder Westen und in der Altstadt: Mit »Get Impulse« wird Anfang nächsten Jahres im Wellehaus Bielefelds größtes EMS-Studio eröffnen. Und die »Wolkenschiebar« ist Geschichte.

»Mundgerechte Bissen«

Sie bekommt eine Runderneuerung verpasst: Das Lokal des Gastronomen Turan Uzunyayla an der Arndtstraße heißt nun »Lokma«. Zum neuen Namen gehört auch ein überarbeitetes Geschäftskonzept, inklusive neu gestalteter Einrichtung und der Spezialisierung auf orientalische Frühstücksküche.

»Lokma« ist der türkische Begriff für mundgerechte Bissen oder Happen. Uzunyayla erklärt: »Daraus stellen wir ein reichhaltiges Frühstück zusammen, so wie man es aus der Türkei kennt.« Der Frühstückstisch im »Lokma« ist üppig gedeckt: Käse, Geflügelwurst und Salami sowie Eierspeisen, Zigarren-Börek und Kartoffelspalten werden in vielen bunten Schalen und Tellern angerichtet. Nach Wahl werden zudem auch Sesamringe, »Su böregi« (eine orientalische Quiche) oder gefüllte Teigtaschen, »Gözleme«, serviert. »Ein deftiges Bauernfrühstück aus dem Orient«, beschreibt es der 49-Jährige.

Alle Gerichte sind hausgemacht und zubereitet nach traditionellen türkischen Rezepten, mit Zutaten aus der Region, versichert er. Außerdem gibt es ein variierendes Angebot aus Mittagsgerichten und Süßspeisen wie anatolisches Gebäck und Baklava.

Etwas mehr als zwei Jahre führte Uzunyayla die »Wolkenschiebar«. Dann war jedoch Zeit für den Neuanfang, den er jetzt mit Geschäftspartner Hüseyin Dogan wagt. »Wir wollten einfach eine andere Schiene einschlagen«, erklärt Uzunyayla. Ein Frühstücks- und Brunchlokal zu eröffnen, sei schon immer sein Wunsch gewesen. Vom alten Restaurant ist nichts mehr übrig: Die Einrichtung wurde komplett neu gestaltet. Bis zu 90 Gäste finden im »Lokma« Platz, sie werden von 15 Mitarbeitern bedient und bekocht. Design und Ambiente seien genau wie die Speisen, orientalisch inspiriert, sagt der Gastronom. »Das Lokal vermittelt einen Hauch Heimatgefühl.«

Zurzeit nutzen Uzunyayla und sein Geschäftspartner Dogan nur einen Teil der Geschäftsräume. Es ist geplant, Ende August eine Falafel-Bar in einem abgeteilten Bereich des Restaurants zu eröffnen. Ab September sollen dort Falafel und Köfte – türkische Frikadellen – angeboten werden. Uzunyayla verspricht: »Natürlich auch hausgemacht.«

Sport im Wellehaus

Fitness statt Möbel: Das Unternehmen »Get Impulse« wird die Räume des Möbelhauses Lindner im Wellehaus übernehmen. Wie berichtet wird sich Möbel Lindner aus der Innenstadt zurückziehen und auf den Stammsitz in Jöllenbeck konzentrieren.

Auf 200 Quadratmetern entsteht im Wellehaus ein neues EMS-Studio der Kette »Get Impulse«. Foto: Heinz Stelte

»Get Impulse« hat sich auf die EMS-Fitnessmethode spezialisiert. Dabei werden die Muskeln mittels Stromreizen stimuliert. Diese Trainingsmethode soll bis zu acht Mal wirksamer sein als herkömmliche Fitnessangebote und erfreut sich wachsender Popularität, da sie nicht sehr zeitintensiv ist (ein bis zwei Anwendungen à 20 Minuten pro Woche).

»Get Impulse« ist seit 2012 am Markt und betreibt Studios in Berlin, Bad Oeynhausen, Bad Salzuflen, Detmold, Bünde und Ludwigsburg. Dort kombiniert man die EMS-Methode mit Elementen des klassischen Kraft-, Cardio- oder Stoffwechseltrainings. Im neuen Studio im Wellehaus werden auf gut 200 Quadratmetern zahlreiche Fitnessgeräte zur Verfügung stehen, aber auch eine Laufbahn und eine Sprossenwand.

Dort können die Kunden dann mit kabellosen EMS-Westen trainieren. »Alles unter fachkundiger Anleitung,« erläutert Viktor Koshin, einer der beiden Geschäftsführer von »Get Impulse«. Angeboten werden ferner verschiedene Kurse, Ernährungsberatung und regelmäßige Fitnesstests. Die Eröffnung des neuen Studios ist für Anfang kommenden Jahres geplant. Derzeit gibt es in Bielefeld zehn EMS-Studios, das neue im Wellehaus wird das mit Abstand größte sein.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6859452?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F