Do., 22.08.2019

Zwei Fahrstreifen müssen zwischenzeitlich zwischen Bielefeld und Gütersloh gesperrt werden Stau nach Unfall auf der A2

Symbolbild.

Symbolbild. Foto: Jörn Hannemann

Bielefeld/Gütersloh (WB/acl). Auf der A2 staut es sich am Donnerstagmorgen. Nach einem Unfall zwischen dem Kreuz Bielefeld und Gütersloh in Fahrtrichtung Dortmund waren dort laut Polizei zwei Fahrstreifen zwischenzeitlich gesperrt.

Wie die Polizei mitteilt, war gegen 6.30 Uhr ein Auto vom mittleren Fahrstreifen abgekommen und mit einem Lastwagen kollidiert. Dann sei das Auto zurück auf die mittlere Fahrspur geschleudert worden. Verletzt wurde bei dem Unfall offensichtlich aber niemand.

Die Abschlepparbeiten dauerten demnach etwa eine Stunde an. In dieser Zeit wurden der rechte und der mittlere Fahrstreifen gesperrt. Der Verkehr staute sich laut dem WDR zwischenzeitlich auf bis zu sieben Kilometern.

Mittlerweile sei die Sperrung der Fahrbahn wieder aufgehoben, so die Polizei am Donnerstagmorgen.

Generell müssen sich Autofahrer in NRW in den kommenden Tagen wohl wieder häufiger auf Staus einstellen. Pünktlich zum letzten Ferientag am kommenden Dienstag setzt sich der Rückreiseverkehr nach Nordrhein-Westfalen in Bewegung.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6865214?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F