Mi., 04.09.2019

Nach Unwetter mit 28 Verletzten: Videos sollen hochgeladen werden Unglück bei Casper-Konzert: Polizei schaltet Hinweisportal frei

Die zerbrochene LED-Leinwand liegt neben einer Bühne. Die Ermittlungen nach der Unglücksursache werden fortgesetzt.

Die zerbrochene LED-Leinwand liegt neben einer Bühne. Die Ermittlungen nach der Unglücksursache werden fortgesetzt. Foto: dpa

Essen (dpa). Nach dem Einsturz einer LED-Wand mitten im Konzert des Bielefelder Rappers Casper und seines Kollegen Marteria hat die Polizei jetzt ein Hinweisportal freigeschaltet, bei dem Zeugen auch Handyvideos hochladen können.

Bei dem Auftritt am Essener Baldeneysee während eines Gewitters waren am Samstagabend 28 Menschen verletzt worden, einige von ihnen schwer.

Bisher gehen die Behörden von 28 Verletzten aus. Zehn Menschen kamen ins Krankenhaus, zwei schwebten zwischenzeitlich in Lebensgefahr.

Die Polizei hat eine Ermittlungskommission gegründet, die den Vorfall untersucht. Ermittelt wird wegen fahrlässiger Körperverletzung gegen Unbekannt. Über das Hinweisportal sucht die Polizei jetzt nach Zeugen, »die die LED-Wand – kurz vor und während sie sich löste – aufgenommen haben«, so die Ermittler in einer Mitteilung vom Montag.

Auch Besucher, die verletzt wurden und sich noch nicht gemeldet haben, sollen die Polizei kontaktieren. Zur Größe der Ermittlungskommission macht die Polizei keine Angaben, es sei aber eine starke Mannschaft.

Hier geht es zum Portal der Polizei.

Das sagen Casper und Marteria:

Der Bielefelder Rapper mit lippischen Wurzeln und Marteria veröffentlichten am Dienstag ein weiteres gemeinsames Statement via Instagram : »Wir möchten euch gerne weiterhin auf dem Laufenden halten, warten aber selber immer noch auf Informationen seitens des örtlichen Veranstalters und den örtlichen Behörden. Noch ist nicht abzusehen, wann wir damit rechnen können.«

Zudem würde geprüft, ob und wo es ein Nachholkonzert geben können. »Dieses wollen wir aber erst spielen, wenn wir sicher sind, dass es allen Betroffenen wieder gut geht und sie auch dabei sein können. Wir wünschen euch eine schnelle Genesung und sind in unseren Gedanken bei euch!«

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6899683?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F