Do., 05.09.2019

Uni und Stadt laden gemeinsam ein zum »Wissenschaftsfest« Feiern auf ganzer Linie

Das Uni-Jubiläum wird entlang der Linie 4 gefeiert: Martin Knabenreich (Geschäftsführer Bielefeld Marketing) Oberbürgermeister Pit Clausen, Arlena Schulte, Doktorandin der Bio-Didaktik und Uni-Rektor Professor Dr. Gerhard Sagerer hoffen mit den Naos-Robotern und dem Roboter-Hund Aibo auf trockenes Wetter am Veranstaltungstag, dem 15. September.

Das Uni-Jubiläum wird entlang der Linie 4 gefeiert: Martin Knabenreich (Geschäftsführer Bielefeld Marketing) Oberbürgermeister Pit Clausen, Arlena Schulte, Doktorandin der Bio-Didaktik und Uni-Rektor Professor Dr. Gerhard Sagerer hoffen mit den Naos-Robotern und dem Roboter-Hund Aibo auf trockenes Wetter am Veranstaltungstag, dem 15. September. Foto: Thomas F. Starke

Von Burgit Hörttrich

Bielefeld (WB). Drei, eigentlich vier Orte, eine Linie: Beim »Uni-Stadt-Fest« am Sonntag, 15. September, verbindet die Stadtbahnlinie 4 die drei Orte, an denen die Universität mit der Stadt ihr 50-jähriges Jubiläum feiert und die Tramwagen sollen dabei selbst zu Experimentierlabor, Bühne oder Platz für Mitmachaktionen werden.

Das Fest ist ein Geschenk der Stadt an die Uni zu deren Jubiläum und wird von der Hochschule und von Bielefeld Marketing organisiert. Für Oberbürgermeister Pit Clausen sind 50 Jahre ein »Anlass zum Feiern«. Er ist überzeugt: »Stadt und Uni sind zusammengewachsen.« Die Hochschule sei ein Impulsgeber für die Stadt, ein Standortfaktor und auch ein »Jungbrunnen« mit 25.000 Studenten. Rektor Prof. Dr. Gerhard Sagerer möchte die Bielefelder mit Uni-Themen begeistern: »Die Universität versteht sich als wichtiger Teil von Bielefeld.«

»Universitäres Leben in die Stadt und städtisches Leben auf den Campus«

Bei dem Fest auf dem Uni-Campus, im Bürgerpark und auf dem Alten Markt, verbunden durch die Linie 4, werde »universitäres Leben in die Stadt und städtisches Leben auf den Campus« geholt, verspricht Martin Knabenreich als Geschäftsführer der Bielefeld Marketing,. Mit 50 Mitmach-Aktionen, Führungen, Rätseln, Shows und Vorlesungen (im Kurzformat), erdacht von rund 200 Wissenschaftlern, Uni-Mitarbeitern, Studenten und Ehemaligen (Alumni), soll das Hochschul-Leben erfahrbar werden.

Dabei reicht das Angebot von Kurz-Vorlesungen für Kinder über zum Beispiel Rekorde im Tierreich oder Gerechtigkeit über Show-Brauen -bis zum Band Contest. Auf dem Campus haben Mensa (bis 14 Uhr) und Cafeteria (bis 18 Uhr) geöffnet, damit die Besucher auch bei Kräften bleiben.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6900909?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F