Fr., 20.09.2019

Stiftung verabschiedet sich von Verwaltungskontor Leben auf dem Gröppel-Gelände

Noch liegt das Grundstück zwischen Gütersloher und Ummelner Straße brach. Nachdem die Diakonische Stiftung Ummeln keine Finanzierungszusage für ein neues Verwaltungsgebäude bekommen hat, sollen dort nun Wohnraum entstehen.

Noch liegt das Grundstück zwischen Gütersloher und Ummelner Straße brach. Nachdem die Diakonische Stiftung Ummeln keine Finanzierungszusage für ein neues Verwaltungsgebäude bekommen hat, sollen dort nun Wohnraum entstehen. Foto: Thomas F. Starke

Von Kerstin Sewöster

Ummeln (WB). Die Diakonische Stiftung Ummeln plant am Standort des ehemaligen Gasthofes Gröppel Wohnungen für die stationäre und ambulante Betreuung. Damit ist der Bau eines zentralen Verwaltungsgebäudes für die aktuell 750 Mitarbeiter vom Tisch.

Der »Stiftungskontor«, so der Name für das geplante etwa 60 Büros umfassende Verwaltungsgebäude, scheiterte an der Finanzierung. Das Jugendamt der Stadt Bielefeld wollte die Zinsbelastung für den Grundstückskauf nicht übernehmen und der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) lehnt als Kostenträger die gesamte Investition ab.

»Wir könnten vor der Sozialgerichtsbarkeit kämpfen, aber uns ist die sozialraumorientierte Wohnraum beschaffung wichtiger«, kommentiert Pfarrer Uwe Winkler vom Stiftungsvorstand auch mit Blick auf die Jahre, die im Falle einer Klage verstreichen würden. Ohnehin ist schon viel Zeit vergangen. 2017 wurden erstmals die Pläne für ein Verwaltungsgebäude vorstellt; im Herbst dieses Jahres sollte der Bau eigentlich fertig sein. Doch bislang hat sich nichts getan.

Zentrale auf dem Stiftungsgelände möglich

Jetzt sollen die Pläne für das Wohnprojekt auf dem Filetstück an der Gütersloher/Ecke Ummelner Straße vorangetrieben werden. Eine Bauvoranfrage sei bereits gestellt, insgesamt sollen in Ummeln Wohnraum für 24 stationäre Plätze geboten werden sowie für sieben Appartements zur Vermietung, in der ambulante Betreuung angeboten wird.

Weiter fortgeschritten ist das Wohnprojekt am Stadtring mit 22 stationären Plätzen. »Da laufen jetzt die Ausschreibungen«, sagt Winkler, der hofft, dass Ende 2021/Anfang 2022 die Klienten einziehen können. Im Rahmen des UGK-Programms (Umwandlung von Groß- und Komplexeinrichtungen) entstehen weitere Wohnprojekte in Borgholzhausen und Verl, in Schloß Holte-Stukenbrock sind die Mieter gerade eingezogen.

Indes bleibt für die Diakonische Stiftung Ummeln das Problem, dass die Mitarbeiter auf diverse Standort unter anderem in Rheda, Werther und Ummeln verteilt sind. Es gebe deshalb die Überlegung, die Zentrale auf dem Stiftungsgelände an der Veerhoffstraße zu bauen. »Das Gelände ist eine Option«, betont Pfarrer Winkler. Einen zeitlichen Rahmen gebe es jedoch noch nicht.

»Wir möchten ein Quartier entwickeln«

Ausreichend Platz bietet die Fläche zwischen Alte Landstraße und Brockhagener Straße. Die Hälfte der Bewohner hat im Zuge der Umstrukturierung auf etwa 150 halbiert. Und wenn das Mutter-Vater-Kind-Haus nach Verl gezogen ist, die Planungen für einen Neubau laufen, gibt es dann noch knapp 70 Klienten. Und der Stiftungsvorstand hat schon Ideen für die künftige Nutzung.

»Wir möchten ein Quartier entwickeln, gemeinsame Wohnangebote unter Bewahrung eines besonderen Ortes«, erzählt Winkler, der sich eine Mischung aus Doppelhaushälften, Reihenhäusern und Wohnblocks rund um das kirchliche Zentrum als Gemeinschaftsfläche vorstellen kann. »Es ist erkennbar, dass die Stadt überall wächst, nur hier nicht«, sagt er mit Blick auf die Entwicklung Ummelns. Allererste Gespräche habe es bereits mit der Bezirksregierung und mit der Stadt gegeben. »Wir sind dran«, sagt Uwe Winkler.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6902827?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F