Bundesweites Projekt mit Hit-Produzent Dieter Falk – Start in Bielefeld am 28. Oktober
Singen im Rockchor ab 60

Bielefeld (WB). »Singen ist Fitness für die Seele und befreit Menschen aus ihrem Alltag.« Das sagt der erfolgreiche Hit-Produzent Dieter Falk und der muss es schließlich wissen. Ein Projekt, das Dieter Falk und seinen Mitstreitern besonders am Herzen liegt, ist der »Rockchor 60+«, der in Kürze in Bielefeld an den Start gehen wird.

Mittwoch, 02.10.2019, 10:00 Uhr
»Der Rockchor 60+« geht in Bielefeld am 28. Oktober mit einer Kick-Off-Probe an den Start. Darauf freuen sich (von links) Chorleiter Jan Henning Foh, René Patricio (Leiter der Music Academy Bielefeld) und Schirmherr Dieter Falk. Foto: Arndt Wienböker
»Der Rockchor 60+« geht in Bielefeld am 28. Oktober mit einer Kick-Off-Probe an den Start. Darauf freuen sich (von links) Chorleiter Jan Henning Foh, René Patricio (Leiter der Music Academy Bielefeld) und Schirmherr Dieter Falk. Foto: Arndt Wienböker

»Singen im Cor ist wieder in, gerade auch bei der Generation 60 plus«, sagt Falk. Der Düsseldorfer Produzent (u.a. Pur) und Musiker brachte 2017 das Pop-Oratorium »Luther« auf die größten Bühnen Deutschlands und tourte dabei mit mehr als 25.000 Sängerinnen und Sängern durch die Arenen. »Dabei habe ich festgestellt, dass etwa ein Drittel der Teilnehmer um die 60 ist – und alle waren mit großer Begeisterung dabei.«

In Bielefeld entsteht der 18. Chor

So entstand die Idee für den »Rockchor 60+« – ein bundesweites Projekt der Music Academy Deutschland. Zu dem im Mai 2018 gestarteten Großprojekt gehören mittlerweile 17 Chöre aus verschiedenen Städten mit etwa 1000 Sängern. Einmal im Jahr geht ein gemeinsames Event mit Teilnehmern aus allen Chören über die Bühne – das nächste am 30. Mai 2020 in Wuppertal.

In Bielefeld soll nun Chor Nummer 18 entstehen. »Und das mit Musik, die die Generation 60 plus cool findet«, erklärt Jan Henning Foh. Der 39-jährige Musikgeragoge wird die Chorleitung in Bielefeld und auch in Gütersloh, wo ebenfalls ein Rockchor 60+ an den Start gehen soll, übernehmen. Foh, als Chorleiter viel im Bereich »leistungsfreies Singen« unterwegs und auch Anbieter von Musikstunden in Bielefelder Alteneinrichtungen, freut sich bereits auf die Proben: »Ich fühle mich in der Rockmusik der 60er und 70er-Jahre zu Hause, auch wenn ich selbst einer jüngeren Generation angehöre. Jetzt hoffe ich auf ganz viele Menschen, die Lust darauf haben, in einer Gruppe zu singen – zu Musik, mit der sie groß geworden sind.«

Der Spaß steht im Vordergrund

Dabei soll der Spaß und nicht der Leistungsgedanke im Vordergrund stehen. »Das ist niederschwelliges Singen. Es können auch Leute ohne Notenkenntnisse mitmachen«, betont Dieter Falk als Schirmherr des »Best Ager«-Programms. Lars Dannenberg, Geschäftsführer der Music Academy Deutschland, fügt hinzu: »Immer mehr ältere Menschen wollen ihren Traum vom Musikmachen realisieren. Mit dem Rockchor 60+ werden wir dieser Nachfrage gerecht.«

Leiter der neu gegründeten Music Academy Bielefeld ist René Patricio. »Ich suche noch eine passende Location«, sagt Patricio, der als Franchisepartner der bundesweit vertretenen Musikschule auftritt und mit dem Projekt »Rockchor 60+« seine Arbeit in Bielefeld aufnimmt.

Wer um die 60 Jahre alt ist und Rockklassiker wie den Stones-Hit »Satisfaction«, Beatles-Songs wie »With a little help from my friends«, »Born to be wild« (Steppenwolf) oder den Alphaville-Klassiker »Forever young« einstudieren möchte, der ist zu der Kick-Off-Probe in Bielefeld herzlich eingeladen. Diese findet am Montag, 28. Oktober, um 17.30 Uhr im Gemeindesaal der Petri-Kirchengemeinde, Petristraße 65 A/B, statt. »Der Saal soll voll werden«, hofft Chorleiter Jan Henning Foh auf rege Teilnahme. Die einzige Voraussetzung sei Spaß an der Musik und am gemeinschaftlichen Singen. Anmeldungen per Mail werden erbeten unter: bielefeld@music-academy.com.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6972644?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
Gesundheitsämter melden 11.176 Corona-Neuinfektionen
Erneut mehr als 10.000 Corona-Neuinfizierte - Frankfurt reagiert mit einer Verschärfung der Maßnahmen.
Nachrichten-Ticker