Mo., 21.10.2019

Verdacht: 47-Jähriger soll Feuer in Mehrfamilienhaus gelegt haben Festnahme nach Brand in Altenhagen

Feuerwehreinsatz am Moenkamp

Feuerwehreinsatz am Moenkamp Foto: Christian Müller

Bielefeld (WB/cm). Nach einem größeren Feuer in einem Mehrfamilienhaus am Moenkamp in Bielefeld-Altenhagen untersucht die Kripo, ob Brandstiftung vorliegt. Ein dringend tatverdächtiger Bewohner (47) wurde festgenommen.

Die Feuerwehr war um kurz nach 12 Uhr alarmiert worden. Aus der Wohnung im ersten Obergeschoss drang Rauch nach draußen. Zudem wurde ein Brand im Keller gemeldet. Das Haus wurde evakuiert.

Auch der Rettungshubschrauber Christoph 13 landete auf einer Wiese in der Nähe des Hauses. Nach ersten Angaben des Feuerwehr-Einsatzleiters wurde niemand verletzt. Die Wohnung im ersten Obergeschoss brannte aus. Die Feuerwehr räumte die Wohnung leer, um letzte Glutnester zu löschen.

Die Polizei nahm den Bewohner der Wohnung fest. Jetzt laufen die weiteren Ermittlungen.

Bereits am späten Sonntagabend war die Feuerwehr zu einem größeren Brand ausgerückt .

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7013707?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F