Mo., 11.11.2019

Kaufmannschaft Altstadt bemüht sich um weiteren offenen Sonntag Neuer Anlauf

Sparrenessen mit der Kaufmannschaft Altstadt: (von links) Henner Zimmat, Adan Türkan, Thomas Renken, Saskia Meyer und als Gast Dokumentarfilmer Max Meis.

Sparrenessen mit der Kaufmannschaft Altstadt: (von links) Henner Zimmat, Adan Türkan, Thomas Renken, Saskia Meyer und als Gast Dokumentarfilmer Max Meis.

Von Burgit Hörttrich

Bielefeld (WB). Die Kaufmannschaft Altstadt nimmt noch einmal Anlauf, um im Frühjahr die Genehmigung für einen weiteren verkaufsoffenen Sonntag zu bekommen. Das sagte Vorsitzender Henner Zimmat beim traditionellen »Sparrenessen«.

Das fand am Samstagabend mit 120 »Altstädtern« im »Numa« an der Obernstraße statt. Gast des Abends war Dokumentarfilmer Max Meis (»Die Würde des Balles«, »Rock China Roll«).

Die Veranstaltung »Hut ab!«, zu der die Kaufmannschaft Altstadt Straßenkünstler vom Musiker bis zum Jongleur einlädt, um die Frühjahr-/Sommersaison zu eröffnen, solle 2020 am 5. April, einem Sonntag, stattfinden, sagt Zimmat. Man führe Gespräche, auch mit der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi. Ob die Sonntagsöffnung aber realistisch sei, sei noch nicht ausgemacht. Zimmat: »Dann findet ›Hut ab!‹ wieder an einem Samstag statt.«

»Hut ab!« ist die Nachfolge-Veranstaltung von »Flirt mit dem Frühling« der Kaufmannschaft Altstadt. Man bedauere, dass es nur noch zwei Sonntagsöffnungen (Leinewebermarkt-Sonntag und dritter Adventssonntag) in der Innenstadt gebe, so Zimmat. Wobei der Leinewebermarkt-Sonntag bei einer Mitglieder-Umfrage als wenig erfolgreich eingestuft worden sei.

Leinewebermarkt-Sonntag sorgt für Ernüchterung

Der Besuch des Stadtfestes und ein Shopping-Bummel seien offenbar kaum miteinander vereinbar. Der Leinewebermarkt-Sonntag hatte bei den Altstadt-Händlern für Ernüchterung gesorgt. Nur zwei von 45 Geschäftsinhabern, die sich an einer Blitzumfrage beteiligt hatten, zogen eine positive Bilanz und vergaben die Note »Sehr gut«.

Fünf Einzelhändler bezeichneten den Geschäftsverlauf während der fünf sonntäglichen Öffnungsstunden als »normal«, die überwiegende Mehrheit von 25 als »schlecht«. 13 hatten ihr Geschäft gar nicht erst geöffnet. Wie man mit dem Leineweber-Sonntag im kommenden Jahr umgehen werde, ließ Zimmat zunächst noch offen.

Der Sonntag war allerdings der einzig rechtlich mögliche, nachdem dem »Flirt mit dem Herbst« im vergangenen Jahr die Genehmigung verweigert worden war. In diesem Jahr werde die Kaufmannschaft Altstadt noch ein Absingen in der Neustädter Straße veranstalten: am 21. Dezember.

Fortgesetzt werde die Veranstaltungsreihe »Knackige Stunde«. Im kommenden Jahr würden Mediziner aus der Altstadt als Referenten dazu eingeladen. Mit dem Thema »Gesund ins neue Jahr – Fit durch den Alltag« werde am 15. Januar der Anfang gemacht. Es sei ein Ziel, so Henner Zimmat, die Ärzte, die in der Altstadt praktizieren, nicht nur in die »Knackige Stunde«, sondern auch die Kaufmannschaft an sich mit einzubinden: »Einige von ihnen sind bereits bei uns Mitglied.«

Die Kaufmannschaft Altstadt habe zurzeit rund 200 Mitglieder.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7055918?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F