Mo., 02.12.2019

Zwei maskierte Täter bedrohen Kassierer und Kunden mit Schusswaffe und Messer Bewaffnete überfallen Supermarkt

Symbolbild

Symbolbild Foto: dpa

Bielefeld (WB/hz). Zwei mit einer Schusswaffe und einem Messer bewaffnete Kriminelle haben nur wenige hundert Meter vom Polizeipräsidium entfernt den kleinen Supermarkt am Bültmannshof in Gellershagen überfallen. Die mit Tüchern und Mützen sowie Kapuzen maskierten Täter flüchteten. Die Polizei sucht jetzt Zeugen.

Wie Polizeisprecher Michael Kötter berichtete, ereignete sich der Überfall bereits am vergangenen Samstag gegen 19.50 Uhr. Die 15 bis 20 Jahre alten Räuber seien kurz vor Geschäftsschluss in den Supermarkt gestürmt. Einer der Männer mit auffällig braunen Augen und athletischer, muskulöser Statur habe den Kassierer mit einer Schusswaffe bedroht.

Sein Komplize (sehr schlank, blaue Augen) habe sich vor den an der Kasse anstehenden Kunden mit einem Messer positioniert. „Die Kunden wichen vor dem Mann mit dem Messer zurück. Er nahm sich zwei Flaschen Wodka aus einem Regal und kehrte zur Kasse zurück“, beschrieb der Polizeisprecher den Ablauf des Überfalls.

Der Täter mit der Schusswaffe habe schließlich die Geldbox aus der Kasse gerissen, nachdem er den Kassierer gezwungen habe, die Kasse zu öffnen. Dann flüchteten die Räuber mit Bargeld und Wodka parallel zur Kurt-Schumacher-Straße am benachbarten Restaurant und dem Teich vorbei in den Grünzug am Bültmannshof.

Zeugenhinweise an die Kripo, Tel. 0521/5450.

 

Kommentare

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7106731?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F