Di., 03.12.2019

Team pa­t­rouil­lie­rt im Auftrag von Händlern und Securityfirma über Weihnachtsmarkt Sonderstreife für mehr Sicherheit

Mit wachsamen Blicken gehen Jessica Winter (rechts) und ihre Kollege Marat Hakopian seit Montag in den Bielefelder Fußgängerzonen auf Doppelstreife. Ihr Auftrag ist es, wie hier auf dem Altstädter Kirchplatz, für mehr Sicherheit zu sorgen.

Mit wachsamen Blicken gehen Jessica Winter (rechts) und ihre Kollege Marat Hakopian seit Montag in den Bielefelder Fußgängerzonen auf Doppelstreife. Ihr Auftrag ist es, wie hier auf dem Altstädter Kirchplatz, für mehr Sicherheit zu sorgen. Foto: Bernhard Pierel

Von Jens Heinze

Bielefeld (WB). Seit der Eröffnung des Weihnachtsmarktes vor acht Tagen sind Polizei und Ordnungsamt für die Sicherheit in den Fußgängerzonen der Großstadt verantwortlich. Jetzt gibt es Verstärkung. 20 Bielefelder Händler schicken ihre Weihnachtsmarkt-Doppelstreife auf die Einkaufsstraßen der Innenstadt. „Nicht als Konkurrenz zu Polizei und Ordnungsamt, sondern zur Unterstützung“, sagt Eugen Sabot, Inhaber der Sicherheitsfirma „Wachschutz Bielefeld“. Seine Firma stelle die insgesamt vier Mitarbeiter für die neue Streife und trage einen Teil der Kosten, erklärt Sabot das Konzept.

„Wir wollen Auge und Ohr der Polizei sein.“

Schutzweste unter der schwarzen Dienstkleidung mit großem „Wachschutz Bielefeld“-Schriftzug auf dem Rücken, Funkgeräte am Gürtel, die Dame trägt einen wärmenden beige-grauen Schal über der Jacke – seit Montag, Punkt 12 Uhr, sind Jessica Winter (22) und ihr Kollege Marat Hakopian (36) auf Doppelstreife zwischen dem C&A-Kaufhaus an der Bahnhofstraße und der Altstadt bis zum Ende der Obernstraße unterwegs. Der Auftrag der zertifizierten Securitykräfte: das Sicherheitsgefühl der Kunden und der Weihnachtsmarkt-Besucher stärken. Polizei und Ordnungsamt seien im Vorfeld über den Einsatz informiert worden, versichert Eugen Sabot. „Uniformierte und zivile Fahnder können aber nicht überall sein“, kündigt der Firmenchef an, dass verdächtige Beobachtungen der Weihnachtsmarkt-Streife sofort an die Stadtwache am Niederwall oder an das Polizeipräsidium gemeldet würden. „Wir wollen Auge und Ohr der Polizei sein.“

Kontrollen auch an bekannten Treffpunkten der Drogenszene

Daher sei die privat finanzierte Streife nicht nur auf der Straße oder in den 20 beteiligten Geschäften zu finden. Zwei bekannte Treffpunkte der Drogenszene, die Einkaufspassage „Arcade“ an der Herforder Straße/Ecke Friedrich-Ebert-Straße und das Parkhaus „Am Hauptbahnhof“ an der Jöllenbecker Straße nahe der OWD-Brücke, würden bei den Streifengängen ebenfalls im Blick behalten. „Zum Weihnachtsmarkt kommen Familien mit Kindern. Die sollen sich in Bielefeld wohl fühlen und nicht von Drogenabhängigen belästigt werden“, sagt Sabot.

Die Weihnachtsmarkt-Streife ist täglich von 12 bis 20 Uhr im Einsatz. Ansprechen ist ausdrücklich erwünscht. „Wer ein Geschäft, Lokal oder einfach nur die nächste Toilette sucht, dem helfen wir weiter“, versprechen Jessica Winter und Marat Hakopian.

Polizei warnt vor Taschendieben und gibt Tipps

„Zu Beginn der Weihnachtszeit haben Taschendiebe wieder Hochkonjunktur“ sagt Carsten Bente, Sprecher der für Bielefeld zuständigen Bundespolizeiinspektion Münster. Ob künstlich provoziert oder situativ ausgenutzt – im dichten Gedränge beim Betreten und Verlassen von Zügen, auf Bahnsteigen, Rolltreppen oder dem Weihnachtsmarkt selbst wähnen sich die Täter in Sicherheit und suchen sich ihre Diebstahlsopfer aus. Allein am vergangenen Sonderangebots-Freitag gab es in Bielefeld mehrere Taten. „Augen auf und Tasche zu. Tragen Sie ihr Geld, Ausweise oder sonstige Wertsachen möglichst unter der Jacke eng am Körper“, rät der Polizeisprecher dazu, vor allem im Gedränge die eigenen Wertsachen im Blick zu behalten. Wertvolle Tipps und Hinweise sind auch im Internet unter www.bundespolizei.de und unter www.polizei-beratung.de zu bekommen.

Kommentare

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7106744?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F