1500 Besucher kommen zum Winterfest im Dorf Sentana
Reges Treiben rund ums Tier

Bielefeld (WB). Der zweieinhalbjährige Hannes ist mit seiner Mutter Ann-Catrin gekommen, um eine Patenschaft zu übernehmen. Familie Leifert aus Bielefeld möchte das Dorf Sentana ebenfalls unterstützen. Beim Winterfest des Begegnungs- und Gnadenhofes am Quellenhofweg in Gadderbaum herrscht ein reges Treiben rund ums Tier.

Montag, 16.12.2019, 03:00 Uhr aktualisiert: 16.12.2019, 18:06 Uhr
Da blöken selbst die Schafe: Familie Leifert aus Bielefeld hat Spaß beim Winterfest im Dorf Sentana. Auch der Weihnachtsmann stattet dem Begegnungs- und Gnadenhof einen Besuch ab. Er verteilt süße Überraschungen an die Kinder. Fotos: Arndt Wienböker

„Wir haben das Projekt von Anfang an verfolgt. Jetzt haben wir uns dazu entschieden, eine Patenschaft zu übernehmen. Für welches Tier, ist uns eigentlich egal“, sagt Ann-Catrin. Worte, die Laura Hesse von der Sentana-Stiftung gerne hört. „Aktuell haben wir knapp 130 Paten für unsere Tiere. Wir sind auf die Spenden angewiesen“, erklärt Hesse.

Bereits ab fünf Euro monatlich kann eine Patenschaft übernommen werden. Dafür gibt es dann eine Urkunde, regelmäßige Informationen zu dem Patentier sowie Einladungen zu den Hoffesten und einem jährlich stattfindenden Patenschaftstreffen.

42 Tiere leben auf dem Gnadenhof

Aktuell leben 42 Tiere auf dem Gnadenhof, der seit Dezember 2017 ein Zuhause für alte, kranke und verlassene Tiere bietet. „Wir haben gerade drei neue Wildkatzen und ein Schaf aufgenommen“, berichtet Laura Hesse. Das Schaf ist auf den Namen Mathilde Knickohr getauft worden. Ponys, Rinder, Hühner, Kaninchen, Hunde, Esel, Ziegen, Mini-Schweine und Eber Hansi leben ebenfalls auf dem Hof. „Das hier ist ein ganz wichtiges Projekt für Tiere, das jede Unterstützung gut gebrauchen kann. Darum sind wir heute auch hier“, sagt Philipp Leifert, der mit Frau Janine und den Kindern Finn (5) und Pauline (1) zum Winterfest gekommen ist. Die Kleinen dürfen sich ein süßes Geschenk vom Weihnachtsmann abholen und auf der Wiese die Schafe streicheln.

Einen weiteren Schwerpunkt im Dorf Sentana stellen die pädagogischen Angebote für Menschen dar, die zum großen Teil tiergestützt und direkt auf dem Hof durchgeführt werden. „Solche Veranstaltungen wie heute sind total wichtig für uns. Das Image eines Gnadenhofes ist häufig verstaubt. Darum wollen wir die Leute auf unseren Hof holen, damit sie sehen, was hier für eine ruhige, friedliche Atmosphäre herrscht. Viele Besucher wundern sich, wie hell und freundlich hier alles ist“, betont Laura Hesse.

„Wir versuchen, immer etwas Neues anzubieten“

Zum dritten Mal findet das Winterfest im Dorf Sentana in dieser Form statt. Hesse: „Wir versuchen, auch immer etwas Neues anzubieten.“ So präsentieren sich insgesamt 14 Informations- und Catering-Stände verschiedener Organisationen, darunter auch der Unverpackt-Laden „Losgelöst“ vom Siegfriedplatz, der auf Kunststoffverpackungen jeder Art verzichtet. „Nachhaltigkeit und die Liebe zum Tier. Das passt gut zusammen“, sagen Kathrin Kappelmann und Christian Focke vom Unverpackt-Bioladen, der am „Siggi“ vegetarisch-vegane Produkte im Voll-Sortiment anbietet. Mit einigen der biologisch-ökologischen Produkte ist „Losgelöst“ auch beim Winterfest im Dorf Sentana vertreten. „Genauso wie bei uns geht es auch hier um Nachhaltigkeit und einen fairen Umgang miteinander. Darum haben wir auch nicht lange überlegen müssen, als wir gefragt wurden, ob wir hier mitmachen. Wir haben auch etwas für die Tombola gespendet.“

Besagte Tombola ist am Samstag sehr gefragt. Am Nachmittag sind alle 1000 Lose (jedes zweite gewinnt) verkauft. „Die Erlöse gehen direkt in die Versorgung unserer Tiere“, berichtet Laura Hesse, die am Ende des Tages trotz des Regenwetters ein positives Fazit ziehen kann: „Eine absolut gelungene Veranstaltung. Trotz des stürmischen Wetters war die Laune durchweg gut, und es sind etwa 1500 Besucher zu unserem Winterfest gekommen. Das freut uns sehr.“

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7137668?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
Fall Lügde: Weiterer Mann wegen Kindesmissbrauchs angeklagt
Zu den Taten des 48-jährigen Verdächtigen soll es nicht auf dem Campingplatz Eichwald gekommen sein. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker