Mi., 15.01.2020

Stadtwerke Bielefeld und Umweltbetrieb arbeiten bis Juli rund um Bielefelds zentralen Platz Jahnplatzumbau nimmt wieder Fahrt auf

Die vorbereitenden Arbeiten für den Umbau des Jahnplatzes gehen nun mit Hochdruck weiter.

Die vorbereitenden Arbeiten für den Umbau des Jahnplatzes gehen nun mit Hochdruck weiter. Foto: Bernhard Pierel

Bielefeld (WB). Nach Ende der Bauferien rund um den Jahreswechsel gehen die vorbereitenden Arbeiten für den Umbau des Jahnplatzes mit Hochdruck weiter.

Damit im Juli die Hauptbauphase starten kann, müssen zunächst die Stadtwerke Bielefeld und der Umweltbetrieb an Bielefelds zentralem Platz Ver- und Entsorgungsleitungen verlegen und erneuern. Bis Juli müssen noch auf einer Gesamtlänge von 1700 Metern Kanäle saniert werden. Zudem werden noch Leitungen mit einer Gesamtlänge von sieben Kilometern für Wasser, Energie und Telekommunikation bearbeitet – und das an einem verkehrstechnisch zentralen Ort.

Erste Vorarbeiten hatten bereits im Herbst 2019 begonnen. Jetzt geht die Bautätigkeit zunächst an der Friedrich-Verleger-Straße/Ecke Wilhelmstraße, an der Herforder Straße und an der Alfred-Bozi-Straße Ecke Frieden­sstraße weiter. Der Umweltbetrieb wird im Frühjahr den Mischwasserkanal entlang der Alfred-Bozi-Straße sanieren, parallel wird der Stadtgraben verfüllt. Bis etwa Ende März sanieren und verstärken die Stadtwerke hier ihr Leitungsnetz, verlegen aber auch neue Glasfaserkabel und Leerrohre. Anschließend setzen sie ihre Arbeiten in Höhe der Bahnhofstraße und im Niederwall fort. Die Stadtwerke planen, Ende Juni ihre Bautätigkeit am Jahnplatz abzuschließen.

Informationsveranstaltung im Februar geplant

Um die Bauzeit – und die mit ihr verbundenen Einschränkungen – so kurz wie möglich zu halten, haben alle Baubeteiligten ihre Baupläne in den vergangenen Monaten eng miteinander abgestimmt. Auch wird in mehreren Bauabschnitten gleichzeitig gearbeitet. Berücksichtigt wird auch, dass die Grundstücke, Häuser und Betriebe während der Arbeiten möglichst gut erreichbar bleiben.

Geplant sind umfangreiche Informationen der Anlieger. Aktuelle Informationen zu den einzelnen Bauabschnitten und den verkehrlichen Auswirkungen sind jederzeit auch in der Online-Baustellenauskunft unter www.baustellen-in-bielefeld.de zu finden.

Eine Informationsveranstaltung für alle Interessierten ist für Februar geplant. Straßensperrungen sind unvermeidlich. Die umfangreichen Arbeiten an der Herforder Straße – vom Jahnplatz bis etwa zur Stresemannstraße – beginnen am 20. Januar und sollen bis etwa Ende Mai andauern. Am 15. Januar starten die Stadtwerke außerdem an der Alfred-Bozi-Straße zwischen Elsa-Brändström- Straße und Jahnplatz mit Arbeiten an mehreren Stromleitungen.

Kommentare

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7193679?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F