Di., 21.01.2020

Autofahrer gerät in den Gegenverkehr – Straße eineinhalb Stunden lang gesperrt Zwei Verletzte bei Verkehrsunfall

Unfall auf der Westerfeldstraße.

Unfall auf der Westerfeldstraße. Foto: Christian Müller

Bielefeld (WB/cm/HHS). Nach einem Verkehrsunfall war die Westerfeldstraße in Schildesche zwischen Horstheider Weg und Theesener Straße eineinhalb Stunden lang gesperrt. Bei dem Crash wurden zwei Autofahrer (32/36) verletzt, einer davon schwer.

Der Unfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen ereignete sich gegen 12.50 Uhr unweit der Ecke Westerfeld-/Röntgenstraße. Ein 36-Jähriger aus Gießen soll mit seinem Ford-Kastenwagen auf der Brücke über den Schloßhofbach in Höhe einer Verkehrsinsel aus bislang unbekannter Ursache in den Gegenverkehr geraten und mit dem entgegen kommenden Ford Transit eines Löhners (32) frontal kollidiert sein. Dabei wurde der 32-Jährige schwer verletzt und in das Krankenhaus Gilead gebracht. Der mutmaßliche Unfallverursacher wurde mit leichteren Verletzungen ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht.

Wegen der Sperrung der Westerfeldstraße von kurz vor 13 Uhr bis gegen 14.30 Uhr kam es zu Verzögerungen auf einigen Buslinien. Autofahrer waren aufgefordert, den Bereich weiträumig zu umfahren.

Der Schaden an den beiden Unfallautos wird auf 20.000 Euro geschätzt. Beide Fahrzeuge haben nach erster Einschätzung nur noch Schrottwert.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7208790?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F