Sturm „Sabine“ in Bielefeld
Gesperrte Straßen, gestrandete Bahnfahrer

Bielefeld (WB). Weil Bäume umgeknickt sind, hat die Polizei Osning- und Selhausenstraße am Sonntagabend gesperrt. Sturm „Sabine“ verlief in Bielefeld am frühen Abend bisher eher glimpflich.

Sonntag, 09.02.2020, 20:06 Uhr aktualisiert: 10.02.2020, 09:40 Uhr
An der Joseph-Haydn-Straße in Sieker krachte ein Baum auf ein abgestelltes Auto. Foto: Christian Müller
An der Joseph-Haydn-Straße in Sieker krachte ein Baum auf ein abgestelltes Auto. Foto: Christian Müller

Auf dem Ostwestfalendamm musste der Umweltbetrieb Äste beseitigen. Am Kusenweg in Heepen war ein Baum auf eine Stromleitung gestürzt, in Sieker ein anderer auf ein abgestelltes Auto. Die Deutsche Bahn stellte ihren Fernverkehr ein. Im Hauptbahnhof strandeten viele Reisende. Das Theater Bielefeld sagte alle Sonntagsvorstellungen ab. Die Feuerwehr musste zu mehreren kleineren Einsätzen ausrücken.

Der Umweltbetrieb rät, Wälder, Grünanlagen und Friedhöfe sowie den Tierpark an diesem Montag zu meiden. Dort könnte es durch umstürzende Bäume und herabfallende Äste gefährlich werden.

Video: Sturm „Sabine“ über Ostwestfalen-Lippe

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7249584?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
Verständnis für Gjasula
In der Zweitliga-Saison 2018/19 spielte Klaus Gjasula (rechts) noch gegen den HSV, künftig läuft er für die Hamburger auf. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker