Mo., 10.02.2020

Serie von nächtlichen Raubzügen in Bielefeld reißt nicht ab – Täter sind seit Dezember aktiv Schon wieder eine Tankstelle überfallen

Symbolbild

Symbolbild Foto: dpa/Karl-Josef Hildenbrand

Bielefeld (WB/hz). Erneuter Überfall auf die Shell-Tankstelle an der Voltmannstraße in Bielefeld: Zwei maskierte Räuber haben mit gezückter Schusswaffe Geld und Zigaretten erbeutet. Das berichtete die Polizei.

Die Tat ereignete sich am Sonntag um kurz vor 22 Uhr. „Während ein Räuber die Kassiererin mit einer Schusswaffe bedrohte, griff sich sein Komplize Geld und Zigaretten. Im Anschluss liefen die beiden Täter aus dem Kassenraum und entkamen in unbekannte Richtung“, beschrieb Polizeisprecher Michael Kötter den Ablauf des Raubzuges. Den Angaben der Kassiererin zufolge waren die beiden Kriminellen dunkel gekleidet.

Täterbeschreibung: Beide Männer waren zwischen 1,70 und 1,75 Meter groß und etwa 20 Jahre alt. Ein Räuber trug eine mehrfarbige Jacke mit Schwarz- und Blautönen, eine schwarze Jogginghose und Handschuhe. Sein Komplize war schwarz gekleidet (Kapuzenpullover und Jogginghose).

Die Serie von Tankstellenüberfällen in Bielefeld reicht bis zur Adventszeit zurück. Die Shell-Tankstelle wurde bereits am 18. Dezember überfallen. Zeugenhinweise in allen Fällen ans Kriminalkommissariat 14, Tel. 0521/5450.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7252216?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F