„Bielefeld for Future“ ruft zum „Plogging-Tag“ am 29. Februar auf
Aus Müll entsteht Kunst

Bielefeld (WB). Abfall in Kunst verwandeln: Dazu ruft die Projektgruppe „Bielefeld for Future“ am Samstag, 29. Februar, alle Bürger der Stadt auf. Beim ersten „Plogging-Tag“ in Bielefeld soll die Stadt von Plastikmüll befreit und mit dem Abfall etwas Kreatives angestellt werden.

Freitag, 21.02.2020, 17:00 Uhr
Werben für den Aktionstag am 29. Februar (von links): Vera Rietsch, (Künstlerin), Ira Freyaldenhoven (Orga-Team), Michael Wojtynek (Initiator), Stephan Noltze („Fairstival“), Karin Löwen (Initiatorin), Daniel Giesbrecht (Künstler) und Marianne Weiß (Bielefeld Marketing). Foto: Arndt Wienböker
Werben für den Aktionstag am 29. Februar (von links): Vera Rietsch, (Künstlerin), Ira Freyaldenhoven (Orga-Team), Michael Wojtynek (Initiator), Stephan Noltze („Fairstival“), Karin Löwen (Initiatorin), Daniel Giesbrecht (Künstler) und Marianne Weiß (Bielefeld Marketing). Foto: Arndt Wienböker

Hinter der Aktion stehen Aktive aus dem jungen Künstlerkollektiv „Ostblock – Kulturhaus Bielefeld”, die dabei von Bielefeld Marketing und dem städtischen Umweltbetrieb unterstützt werden. „Das ist ein sehr spannendes Projekt, das viele Dinge wie Kreativität und Nachhaltigkeit umfasst, die wichtig für die Stadt sind“, betont Marianne Weiß aus dem Projektteam von Bielefeld Marketing.

Die Idee stammt aus Schweden

„Plogging” ist eine Idee aus Schweden, bei der eigentlich Jogging und Müllsammeln („plocka” bedeutet „pflücken”) auf kreative Art verbunden werden. Die Organisatoren rufen die Bielefelder nun am 29. Februar zum Mitmachen auf und wollen am „Plogging-Tag“ mit möglichst vielen Freiwilligen im gesamten Stadtgebiet achtlos weggeworfenen Müll einsammeln, der dann vor dem Kulturhaus gewogen, sortiert und dokumentiert wird. Anschließend wird der gesammelte Plastikmüll geschreddert, um daraus dann kleine Kunstwerke entstehen zu lassen.

„Wir bieten Workshops an, in denen aus Tetrapaks Geldbörsen gemacht werden. Oder wir stellen aus dem gesammelten Müll Schlüsselanhänger her. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Jeder, der sich kreativ einbringt, kann auch etwas mit nach Hause nehmen“, erklärt Michael Wojtynek aus dem Organisationsteam. Plastik, Styropor, Elektroteile oder auch Kronkorken würden sich gut für die „Verwandlung“ in künstlerische Gegenstände eignen. Alles, was nicht benötigt wird, landet in einer großen Mulde, die am Kulturhaus Bielefeld an der Werner-Bock-Straße 34c aufgestellt wird.

Workshops und Mitmachaktionen

An sechs verschiedenen Standorten wird die Müllsammelaktion am 29. Februar um 11 Uhr gestartet. „Handschuhe und Greifer werden zur Verfügung gestellt. Jeder kann sich beteiligen“, sagt Mit-Initiatorin Karin Löwen. Es können auch eigene Routen gewählt werden. Fragen dazu beantwortet das Orga-Team unter: bff@kulturhaus.org.

Ab 12 Uhr kann der Müll zum Kulturhaus gebracht werden. Dort können die Teilnehmer dann mit den Künstlern in der Werkstatt des „Ostblocks“ in Mitmachaktionen oder Workshops kreativ werden und sich ausprobieren. Inspirationen bietet dabei die Kulturhaus-Ausstellung „Contemporary Garbage – Müll in Kunstform”, die von Oberbürgermeister Pit Clausen um 15 Uhr eröffnet wird. „Wir haben uns auch eine kleine Preisverleihung überlegt“, so Karin Löwen.

Unterstützt wird der Aktionstag von weiteren Bielefelder Organisationen wie „Fairstival“, „Foodsharing“ oder der „Upcycling Bude“. 20 bis 30 Freiwillige sind am 29. Februar im Einsatz, um für einen reibungslosen Ablauf zu sorgen. „Wir sind gespannt und hoffen natürlich auf gutes Wetter und ganz viele Teilnehmer“, erklären die Organisatoren. Der Termin sei bewusst gewählt worden. „Zum einen, weil die Brutzeit der Vögel noch nicht begonnen hat – zum anderen, weil Büsche und Sträucher Ende Februar noch nicht so zugewachsen sind.“

Eine „ausgezeichnete“ Aktion

Die Projektgruppe „Bielefeld for Future“ des Bielefelder Kulturhauses, die Anfang 2019 als Künstlerkollektiv gestartet ist, hatte die kreative Idee des „Plogging-Tages“ im vergangenen Jahr entwickelt, um für das Thema Nachhaltigkeit und Recycling zu sensibilisieren und vor allem das Müllproblem in der Stadt zum Thema zu machen. Diese Idee wurde von der Bielefeld Marketing im September 2019 mit dem mit 5000 Euro dotierten Preis „Deine Fan Aktion für Bielefeld“ ausgezeichnet. „Eine wirklich ganze tolle Aktion, die wir gerne unterstützen“, sagt Marianne Weiß.

Zeitplan und Treffpunkte des Aktionstages

Ab 11 Uhr: Gemeinsames Müllsammeln Treffpunkte:

Sparrenburg-Promenade: „Schöne Aussicht”, Schubertstraße 10Johannisberg: Parkplatz am Infopunkt, Dornberger Straße 53Nordpark: Cafe im Nordpark, Bünder Straße 25 bRadrennbahn: Festplatz, Eingang ZiegelstraßeSiegfriedplatz: Bürgerwache, Rolandstraße 16Klinikum Mitte: an der Capella Hospitalis, Teutoburger Straße 50

Ab 12 Uhr: Müllabgabe am Kulturhaus

15 Uhr: Ausstellungseröffnung „Contemporary Garbage” mit Oberbürgermeister Pit Clausen

16-18 Uhr: Kunst- und Kulturprogramm

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7279216?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
Bundestag beschließt Grundrente
Eine Grundrente könnte verabschiedet werden.
Nachrichten-Ticker