Di., 25.02.2020

CDU-OB-Kandidat Nettelstroth und Minister Laumann beim „Politischen Veilchen-Dienstag” in Bielefeld Hier wird nicht drumrum geredet

Stoßen gemeinsam an (von links): Fraktionsgeschäftsführer Detlef Werner, Kreisvorsitzender Andreas Rüther, Landtagspräsident André Kuper, Minister und Gastredner Karl-Josef Laumann und Oberbürgermeister-Kandidat Ralf Nettelstroth.

Stoßen gemeinsam an (von links): Fraktionsgeschäftsführer Detlef Werner, Kreisvorsitzender Andreas Rüther, Landtagspräsident André Kuper, Minister und Gastredner Karl-Josef Laumann und Oberbürgermeister-Kandidat Ralf Nettelstroth. Foto: Bernhard Pierel

Von Michael Schläger und Peter Bollig

Bielefeld (WB). Fast 400 Portionen Bratkartoffen mit Sülze, lautstarke Blasmusik und klare Worte – das ist die bewährte Mischung beim „Politischen Veilchen-Dienstag“ der CDU-Ratsfraktion. Gastredner NRW-Sozialminister Karl-Josef Laumann war in der „Hechelei“ Garant für „klare Worte”. Aber einer stand Dienstagabend besonders im Fokus: der frisch gekürte OB-Kandidat der Union und Ratsfraktionschef Ralf Nettelstroth. Für ihn war es der erste Auftritt nach der Nominierung am Montag.

Und Nettelstroth sparte nicht mit Kritik am amtierenden Oberbürgermeister Pit Clausen (SPD), den er bei der Kommunalwahl am 13. September ablösen möchte. Nettelstroth attestierte Clausen Führungsschwäche. Er moderiere nur, lächle die Probleme weg. „Clausen hat Bielefeld nicht weiterentwickelt.“

Auch die Bielefelder SPD bekam ihr Fett weg. „Linker als die Linken und grüner als die Grünen“ seien die heimischen Sozialdemokraten, allen voran Parteichefin Wiebke Esdar. Und die Grünen seien inzwischen die Partei der Reglementierungen und Verbote.

Perspektive für Bielefeld im Jahr 2050

Defizite sieht Nettelstroth in Bielefeld beim Verkehr, bei Bauland und Gewerbeflächen. 600.000 Quadratmeter Gewerbegrund würden benötigt, nur ein Prozent davon sei vorhanden. Mit der Planung neuer Schulen sei viel zu spät begonnen worden. „Wir brauchen endlich eine Perspektive: Was ist in Bielefeld 2050 los?“ Eine klare Absage erteilte Nettel­stroth an Linke und AfD. Mit beiden komme eine Zusammenarbeit nicht in Frage. Und der OB-Kandidat stellte auch klar: „Jeder Bielefelder ist mir willkommen, egal woher er ursprünglich stammt.“

Null Toleranz gegen Rechte und Linke

Die Absage an Rechte und Linke betonte auch Gastredner Laumann: „Unsere Toleranz nach Rechts liegt bei null.“ Und die Linkspartei bestreite bis heute, dass die DDR ein Unrechtsstaat gewesen sei. Laumann räumte mit Blick auf die Wahlen in Thüringen und Hamburg ein: „Es gab Jahre, in denen man als CDU-Mann leichter eine Aschermittwochsrede halten konnte.“ Gleichwohl warb er leidenschaftlich für die Volksparteien: „Wir sind nicht die Partei der Städter oder der ganz Jungen, keine reine Unternehmer-, Arbeiter- oder Bauernpartei. Wir müssen klar machen, dass die Volksparteien wichtig sind, weil sie die unterschiedlichen Interessen bündeln.“ Nur das sorge für Frieden in der Gesellschaft.

Laumann unterstützt Laschet

Sein Rezept für die CDU: „Toleranz gegenüber Veränderungen in der Gesellschaft.“ Das beziehe Fragen des Klimawandels ein, die aber Industrie und Wohlstand nicht ausschließen dürften. Mit Blick auf die wachsende Stadt Bielefeld: Kommunale Entwicklung müsse gutes Arbeiten und gutes Wohnen verbinden. „Das geht nicht ohne Flächenverbrauch“. Und auch da positionierte er sich: Bei der Frage des CDU-Vorsitzes unterstützt er seinen Ministerpräsidenten Armin Laschet.

Vor einigen Jahren war aus dem Politischen Aschermittwoch der Veilchen-Dienstag geworden, weil eher prominente Redner zu bekommen sind als zum „überbuchten“ Original. Das Bier schmeckte auch an diesem Tag. Und der Zusammenschluss aus Marienfelder und Malteser-Orchester sorgte allemal für Stimmung.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7295485?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F