Mi., 18.03.2020

Feuerwehr befreit in Bielefeld Mann aus Wrack – Rettungshubschrauber im Einsatz – mit Video Autofahrer (51) schwebt in Lebensgefahr

Bei diesem Unfall im Bielefelder Osten wurde ein Fahrzeugführer in seinem BMW eingeklemmt und lebensgefährlich verletzt.

Bei diesem Unfall im Bielefelder Osten wurde ein Fahrzeugführer in seinem BMW eingeklemmt und lebensgefährlich verletzt. Foto: Christian Müller

Von Christian Müller

Bielefeld/Herford/Gütersloh (WB). Ein Autofahrer aus dem Kreis Herford ist am Mittwochnachmittag bei einem schweren Unfall in Bielefeld lebensgefährlich verletzt worden. Er wendete seinen 5er BMW in einer Einmündung der Straße Am Wellbach, als ein von hinten nahender BMW X5 in die Fahrerseite seines Fahrzeuges krachte. Die Feuerwehr konnte ihn nach einer Stunde aus seinem Fahrzeug befreien.

Wie Feuerwehr und Polizei an der Unfallstelle mitteilten, ereignete sich der Unfall gegen 16.24 Uhr. Ein Autofahrer fuhr von der Eckendorfer Straße kommend auf der Straße Am Wellbach. In Höhe der Einmündung Bertha-von-Suttner-Straße beabsichtige der Fahrer mittleren Alters seinen BMW zu wenden. Dabei missachtete er ersten Erkenntnissen zufolge den rückwärtigen Verkehr.

Ein Krad und ein BMX X5 näherten sich in Fahrtrichtung Herforder Straße. Der Fahrer des Krads konnte ausweichen, der BMW X5 – besetzt mit drei Insassen – krachte in die Seite des 5er BMW und drehte sich quer zur Fahrbahn. Der 31-jährige Fahrer, seine 21-jährige Beifahrerin (beide aus Gütersloh) und ein auf der Rückbank sitzender 25-jähriger Bielefelder verletzten sich durch den Unfall leicht.

Dach des Wagens abgetrennt

Die Bielefelder Feuerwehr rückte zusammen mit den freiwilligen Rettern der Löschabteilung Heepen aus. Der Rettungshubschrauber Christoph 13 landete auf einer anliegenden Wiese und brachte den Notarzt zum Einsatzort. Die Feuerwehrkräfte verschafften sich mit schwerem Gerät Zugang zum eingeklemmten Autofahrer und stellten den Brandschutz an beiden Fahrzeugen sicher. In enger Zusammenarbeit mit dem Notarzt und Rettungsdienst wurde der Autofahrer im Auto medizinisch versorgt.

Nach etwa einer Stunde konnte der lebensgefährlich verletzte Mann aus dem Autowrack befreit werden. Dazu trennten die Brandbekämpfer das Dach des Wagens ab und zerschnitten weitere Fahrzeugteile. Der Autofahrer wurde im Rettungswagen medizinisch behandelt und anschließend in die Notaufnahme Gilead 1 gefahren.

Gutachter wird eingeschaltet

Im weiteren Einsatzverlauf stellte sich den ermittelnden Polizeibeamten durch ein zufällig aufgenommenes Augenzeugenvideo heraus, dass sich Krad und BMW unmittelbar hintereinander befunden haben sollen. Augenzeugen teilten mit, dass sie augenscheinlich mit hoher Geschwindigkeit unterwegs waren. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde ein Gutachter hinzugezogen. Die Fahrzeuge und Führerscheine wurden sichergestellt. Der Kradfahrer sollte laut Polizei noch am Abend ausfindig gemacht und befragt werden.

Die Straße Am Wellbach musste für mehrere Stunden gesperrt werden. Wann die Verbindung zwischen Eckendorfer Straße und Herforder Straße für den Verkehr freigegeben wird, war am Abend nicht zu erfahren. Die Identität des lebensgefährlich verletzten Autofahrers musste im Krankenhaus geklärt werden. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an.

 

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7333328?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F