Do., 19.03.2020

Mitarbeiter der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe am Evangelischen Klinikum Bethel werben für Verständnis Appell der Bielefelder Pflegekräfte: „Wir brauchen jetzt die Unterstützung aller“

Keine Besuche mehr möglich: Melanie Lüdtke, Alina Neufeld und Alina Potthoff (von links) hoffen auf die Unterstützung der Menschen.

Keine Besuche mehr möglich: Melanie Lüdtke, Alina Neufeld und Alina Potthoff (von links) hoffen auf die Unterstützung der Menschen. Foto: v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel

Bielefeld (WB). Melanie Lüdtke, Alina Neufeld und Alina Potthoff sind mit Leib und Seele Pflegekräfte in der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe am Evangelischen Klinikum Bethel (EvKB). Sie kümmern sich um Neugeborene und ihre Muttis. Jetzt bitten Sie um die Unterstützung aller.

„Wir verstehen nur zu gut, dass der Nachwuchs von der gesamten Familie begrüßt werden möchte – aber wir brauchen jetzt die Unterstützung aller , damit wir als Pflegekräfte gesund bleiben. Nur dann können wir uns um die Neugeborenen kümmern. Deswegen müssen die Besucher draußen bleiben. Väter sind bei der Geburt natürlich weiter herzlich willkommen“, erklärt Melanie Lüdtke den Hintergrund für ihren fotografischen Appell.

„Wir haben unsere Übungspuppe Rüdiger mit aufs Foto genommen, damit deutlich wird, dass wir generationsübergreifend an einem Strang ziehen müssen.“ Derzeit sind die drei und ihre Kolleginnen sowie Kollegen besonders gefragt, denn die Fragen rund um das Coronavirus bei werdenden Müttern und frisch Entbundenen sind zahlreich.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7335081?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F