Do., 26.03.2020

Verschärfte Regeln zur Bekämpfung des Coronavirus zeigen bereits Wirkung - Farhrgastzahl massiv gesunken Mobiel: Sonderfahrplan gilt ab ab Montag

Stadtbahnen und Busse fahren ab 30. März seltener in Bielefeld.

Stadtbahnen und Busse fahren ab 30. März seltener in Bielefeld. Foto: Thomas F. Starke

Bielefeld (WB). Ab kommenden Montag, 30. März, ersetzt MoBiel bis auf Weiteres den regulären Fahrplan durch ein reduziertes Fahrtenangebot bei Bus und Stadtbahn. Die verschärften Regeln zur Bekämpfung des Coronavirus würden Wirkung zeigen. Die für einen Werktag normale Fahrgastzahl von rund 220.000 sei zurzeit auf weniger als ein Drittel gesunken.

Auch wenn Busse und Stadtbahnen ab Montag seltener fahren, würden alle Gebiete der Stadt weiterhin angefahren und der morgendliche Berufsverkehr, etwa zu den Krankenhäusern, Bäckereien oder Supermärkten, funktioniere. Außerdem werde Mobiel nach Möglichkeit die größeren Gelenkbusse und Stadtbahnen als Doppelzüge einsetzen, damit die Fahrgäste Abstand voneinander halten können.

Bedürfnisse anpassen

Nach dem ab Montag gültigen Fahrplan finden weiterhin rund zwei Drittel der regulären Fahrten statt. Denn, so der technische Leiter von Mobiel, Kai-Uwe Steinbrecher: „Wir sind uns sehr bewusst, dass wir eine wichtige Rolle dabei spielen, das Leben in Bielefeld aufrechtzuerhalten. Deshalb werden wir auch genau beobachten, ob der Sonderfahrplan den Fahrtbedürfnissen der Bielefelder entspricht. Bei Bedarf werden wir ihn anpassen, an der einen oder anderen Stelle zusätzliche Fahrten aufnehmen, aber eventuell auch weiter ausdünnen.“

Nachtbusse weiter nicht im Einsatz

Ab diesem Wochenende können sich die Mobiel-Kunden in der Fahrplanauskunft unter www.moBiel.de oder in der Mobiel-App über die Einzelheiten des neuen Fahrplans informieren. Außerdem seien die Mobiel-Kundenberater unter den bekannten Telefonnummern bzw. E-Mail-Adressen erreichbar, teilt das Unternehmen mit. Der Nachtbusverkehr bleibt weiter eingestellt.

Die Stadtbahnen und die wichtigsten Bus-Linien fahren ganztägig alle 15 Minuten. Die anderen Buslinien fahren ganztägig alle 20, 30 oder 60 Minuten. Einige wenige Linien, zum Beispiel die Busse Richtung Werther, Enger oder Spenge, bekommen einen Zwei-Stunden-Takt. Auf den Stadtbahnen und Hauptbus-Linien gilt auch an Samstagen ganztägig ein 15-Minuten-Takt. Sonntags gilt der gewohnt Sonntagsfahrplan. Der Nachtbus-Verkehr bleibt eingestellt.

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7344820?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F