71-jähriger Mann nach Klinikaufenthalt verstorben – 188 Infizierte in der Stadt
Erster Todesfall eines Corona-Infizierten in Bielefeld

Bielefeld (WB). Nun gibt es auch in Bielefeld den ersten Todesfall eines Patienten, der mit dem Coronavirus infiziert war.

Donnerstag, 02.04.2020, 14:10 Uhr aktualisiert: 02.04.2020, 16:38 Uhr
In Bielefeld gibt es den ersten Corona-Todesfall zu beklagen. Foto: dpa
In Bielefeld gibt es den ersten Corona-Todesfall zu beklagen. Foto: dpa

Ein 71-jähriger Mann, der unter Vorerkrankungen litt, ist am Donnerstag nach einem Klinikaufenthalt gestorben, teilte die Stadt mit. Oberbürgermeister Pit Clausen: „Meine Gedanken sind bei den Angehörigen. Es ist ein trauriger Tag für uns alle.“

Die Stadt Bielefeld meldet zudem erneut einen leichten Anstieg der Corona-Fälle. Demnach sind 188 Menschen an dem Virus erkrankt (Stand: Donnerstag, 14 Uhr). Am Mittwoch waren noch 177 Bielefelder betroffen.

14 Menschen werden weiterhin in Krankenhäusern behandelt, davon liegen fünf auf der Intensivstation und werden beatmet.

Nach Angaben der Stadtverwaltung befinden sich 2341 Personen in häuslicher Quarantäne. Am Mittwoch mussten sich 2317 Bielefelder isolieren. Aus der Quarantäne entlassen wurden 124 Menschen. 43 Infizierte sind mittlerweile genesen.

Kommentare

Uwe Kadritzke  schrieb: 02.04.2020 21:11
Wie ernst ist die Lage in Bielefeld wirklich?
Warum berichtet das Gesundheitsministerium NRW für Bielefeld 316 bestätigte Fälle im Gegensatz zu den Zahlen der Stadtverwaltung? https://www.mags.nrw/coronavirus-fallzahlen-nrw
1 Kommentare
Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7354310?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198384%2F2198387%2F2513179%2F
Tönnies-Tochter „Tillman‘s“ darf Betrieb wieder aufnehmen
Anhänger stehen mit offenen Türen auf dem Betriebsgelände der Firma Tönnies. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker